< content="">

Rente wegen Erwerbsminderung

von
Günter

Hallo
Ich habe heute meine jähliche Renteninformation erhalten. Darin steht:
Rente wegen voller Erwerbsminderung - Nach derzeitigen Kontostand sind die versicherungsrechtlichen Vorraussetzungen (grundsätzlich in den letzten 5 Jahrenvor Eintritt der Erwerbsminderungmindestens 3 Jahre Pflichtbeitragszeiten) für eine rente wegen Erwerbsminderung nicht erfüllt.
Ich muß dazu sagen das ich seit 41/2 Jahren in den Niederlanden beschäftigt bin und alle Abgaben in den Niederlanden abgeführt werden. Wenn ich in NL arbeitslos werde bekomme ich in DE Arbeitslosengeld. Ich war immer der Meinung das dies mit der Erwerbsminderten Rente genau so läuft. Ist da der Rentenversicherung Westfalen ein Fehler unterlaufen oder bekomme ich, sollte der Fall eintreten, von NL Erwerbsmidertenrente oder muß ich mich da komplett privat versichern.
Mfg Günter

von
Irrtum

Man hat bei einer Versicherung(nichts anderes ist die DRV)auch keinen Anspruch wenn man keine Prämie zahlt.Da Du in die NL Kasse einzahlst mußt Du dann auch dort eine eventuelle EM-Rente beanspruchen.Deine Deutschen Zahlungen werden dann berücksichtigt.

von
Feli

In der Versicherungsübersicht für die Renteninformation werden i.d.R. nur die deutschen Beiträge berücksichtigt. Deshalb kann bei der maschinellen Prüfung nicht erkannt werden, dass Sie in den Niederlanden Beiträge einzahlen. Wenn dem aber so ist, gelten diese Beiträge zur gesetzlichen niederländischen Rentenversicherung für die Erfüllung der Voraussetzungen für die EM-Rente auch als Pflichtbeiträge. Um die Rente daraus zu erfahren, sollten Sie einen Antrag auf eine Rentenauskunft unter Berücksichtigung der ausländischen Zeiten stellen und wenn der Sachbearbeiter die niederländischen Zeiten ins Versicherungskonto einstellt, haben Sie die Voraussetzungen auch wieder erfüllt und erfahren den derzeitigen Stand der EM-Rente.

von
Günter

Hallo Feli
Ich zahle in NL Beiträge für die gestz. Rente. Der Sachbearbeiter (Westfalen) hat auch die NL Arbeitszeiten bis 25.05.2009 in meinem Konto (Rentenauskunft) eingetragen. Aber ohne die gez. Beiträge aufzulisten. Und das verstehe ich nicht. Ich werde nochmals die rentenstelle Westfalen anschreiben. Eventuell doch ein Fehler von dort. vielen Dank.
mfg Günter

von
Iris

ist es für den Versicherten unschädlich wenn er während eines laufenden Widerspruchsverfahrens (bez. Antrag auf Erwerbsminderung) einen 400,00-Euro-Job beginnt. Der Versicherte erhält z.Zt. Leistungen gem. SGB II und möchte sich hiervon lösen. Könnte der Beginn der Nebenbeschäftigung evtl. negative Auswirkungen auf seinen Antrag Eerwerbsminderungsrente haben ??

von
Rosanna

&#34;...ist es für den Versicherten unschädlich wenn er während eines laufenden Widerspruchsverfahrens (bez. Antrag auf Erwerbsminderung) einen 400,00-Euro-Job beginnt.&#34;

JA, es ist unschädlich.

&#34;...Könnte der Beginn der Nebenbeschäftigung evtl. negative Auswirkungen auf seinen Antrag Eerwerbsminderungsrente haben ??&#34;

NEIN, die Aufnahme ist nicht negativ zu beurteilen.

MfG Rosanna.