Rente wegen Erwerbsminderung bei Auszubildenden

von
Heinz

Guten Tag,

vielleicht kann mir jemand eine Hilfe geben.
Mein jetzt 18 jähriger Sohn hätte am 01.10.19 ein Ausbildung beginnen sollen. Das Ausbildungsverhältnis konnte aber wegen schwerer Krankheit nicht beginnen und auch nicht in absehbarer Zeit. Er erhielt deswegen gleich 6 Wo. Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber (obwohl er noch nicht gearbeitet hat), anschließend Krankengeld. Jetzt geht das Krankengeld zu Ende. Könnte vielleicht durch die Vorzeitige Wartezeiterfüllung bei Auszubildenden ein Anspruch auf Rente wegen Erwerbsminderung bestehen. Durch die Lohnfortzahlung und durch das Krankengeld wurden ja seit 01.10.19 Versicherungsbeiträge geleistet. Anspruch auf Krankengeld dürft noch ca. bis März, April 2021 bestehen.
Vielen Dank.

von
Schade

Die Anwendung von §53 Abs 2 wird wohl daran scheitern dass vor dem Eintritt der EM 12 Pflichteiträge liegen müssen. Das scheint hier nicht der Fall zu sein.

Ein Arbeitsunfall oder eine Wehrdienstbeschädigung o.ä. scheint ja nicht vorzuliegen sodass lt §53 Abs 1 der Schutz bereits ab Beginn des Arbeitsverhältnisses vorliegt.

Experten-Antwort

Hallo Heinz,

Schade hat recht. Für eine vorzeitige Wartezeiterfüllung müssten in einem Zeitraum von grundsätzlich zwei Jahren vor Eintritt einer vollen Erwerbsminderung mindestens ein Jahr Pflichtbeiträge liegen.

Viele Grüße, Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung