Rente wegen teilweiser Erwerbminderung

von
Bearded

Mir würde seit dem 01.05.2006 eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung zustehen wen mein Hinzuverdienst nicht so hoch wäre.Wer weiß aber wie lange noch.
Müsste man mir aber nicht dennoch jedes Jahr einen neuen Rentenbescheid zuschicken mit neuen Berechnungen da ich ja bis jetzt jeden Monat weiter meine Rentenbeiträge bezahle?Also sollte mir doch auch eine höhere Rente zustehen.Ich habe aber das letzte mal im Jahr 2006 bei meiner Rentenbestätigung von Ihnen gehört.

von
Bearded

Ich vergaß zu erwähnen das ich 1959 beboren bin 48 Jahre alt bin und bis jetzt 34 Beitragsjahre habe.Danke im voraus für die Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Bearded

von
Theo

Hallo,
Sie erhalten eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung, die im Hinblick auf den Hinzuverdienst in voller Höhe nicht gezahlt wird ("Nullrente").
Diese Rentenbezieher kennen sehr wohl ihre persönlichen Hinzuverdienstgrenzen. Wenn sich ihr eigener Hinzuverdienst entscheidend ändert, steht es ihnen doch jederzeit frei, dem RV-Träger dies mitzuteilen.
Die Tasache, dass Sie weiterhin arbeiten und Beiträge entrichten ändert an der Rentenhöhe nichts.
Diese Beiträge werden erst beim nächsten Leistungsfall berücksichtigt.
Theo

von
Bearded

Danke für die Antwort.Wenn ich das also richtig verstehe werden die Leute bestraft
die versuchen trotz Einschrenkungen solange es geht zu Arbeiten.Aber was heißt
bitte nächster Leistungsfall?
Mit freundlichen Grüßen
Bearded

von
Theo

Nun da gibt es mehrere Möglichkeiten:
Rente wegen voller Erwersminderung
Altersrente
Hinterbliebenenrente

Theo

von
Bearded

Danke für die Antwort.
Könnten Sie mir vieleicht auch sagen ab welchem Alter ich dann ohne Abzüge in Rente gehen kann?
Mit freundlichen Grüßen
Bearded

von
Theo

Oh je,

Sie sind Jahrgang 1959. Die Regelaltersgrenze für diesen Jahrgang wurde grundsätzlich bereits auf 66 Jahre + 2 Monate angehoben.

Alle anderen Altersrentenarten sind mit Abschlägen behaftet.

Welches Recht wir später einmal haben steht in den Sternen. Es sind bis dahin noch mehrere Bundestagswahlen.

Mit Grüßen
Theo

von
Rosanna

Hallo Bearded,

1. werden die Leute nicht bestraft, die bei Bezug einer teilweisen EM-Rente weiterarbeiten (ohne Arbeit hätten Sie ja wahrscheinlich nicht genug zum Leben!), denn die Beiträge sind ja nicht verloren;

2. können Sie sich jederzeit bei Ihrem RV-Träger bezüglich der angepaßten Hinzuverdienstgrenze, die ja gerade bei einer teilweisen Rente relativ hoch ist, erkundigen bzw. sich eine schriftliche Bestätigung einholen, und

3. sollten Sie eine Änderung Ihres Hinzuverdienstes der DRV melden, insbesondere dann, wenn er mal unter die Hinzuverdienstgrenze fällt.

Da durch die Berufstätigkeit ja nicht der ANSPRUCH auf die teilweise EM-Rente entfällt, wird die Rente wieder gezahlt, wenn Sie mal nicht mehr oder nicht mehr so viel arbeiten können.

MfG Rosanna.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.