Renten- Höhe

von
Walter

Meine Regelaltersrente würde 1070 Euro Brutto betragen,nach dem bis zum 30.06.08 aktuellen Rentenwert. Ich bin 53 geb. Schwerbeh. Gehe mit 63 J. in Rente,ab meinem 14 Lebensjahr ohne Fehlzeiten gearbeitet. Brutto-Jahresverdienst 33200 Euro,davon 90 % da ich ab Nov 08 in ATZ bin. Kann ich davon ausgehen das sich die Rente pro Jahr um 1 % erhöht? Kann mir jemand ausrechnen welche Rente ich erwarten kann? Bekomme 2,1% Abschlag für 7 mon. da mein ATZ-Vertrag erst nach dem Stichtag unterschrieben wurde. Mit 59 J. bin ich daheim, komme dann in die Freistellungsphase. Danke für Ihre Antwort.

von
LS

User Walter, möglich ist alles, man kann es errechnen, ist aber ser spekulativ.

Keiner im Forum kann Ihnen aber bestätigen, ob die 1% als Zuwachs für die nächsten Jahre richtig sind.

Empfehle Ihnen, einen Antrag zur Feststellung eines zu zahlenden Ausgleichsbetrages zu stellen.

Dazu wäre anzugeben, ab wann Rentenbeginn sein soll.

Die DRV würde daraufhin eine komplette Rentenberechnung bis zu diesem Zeitpunkt vornehmen.
Für die Monate ab letzter Verdfiensterfassung bis zum Vormonat des gewählten Rentenbeginns wird ein Durchscnittswert der letzten 5 Jahre Ihres Versicherungslebens zugrundegelegt und damit hochgerechnet.

Sie erhalten so eine ziemlich angenäherte Berechnung.

Außerdem können Sie im Antrag mitteilen, ab wann die ATZ beginnt, dazu wäre es sinnvoll, eine vom Betrieb errechnete Bruttosumme für einen Monat ATZ mit anzugebemn, evtl. wird das mit berücksichtigt und die künftige Rente dadurch noch präziser.

Die Bruttorente wird aber trotzdem nur ermittelt auf der Grundlage des zum Berechnungszeitpunkt geltenden Rentenwertes für Ost und oder West.

Die 1% können Sie dann selber draufschlagen.

von
Schade

bei ATZ und Ihrem Verdienst können Sie auf die heutige Bruttorente ca. 25 bis 27 € für jedes weitere Jahr, das Sie bis 63 arbeiten dazurechnen (oder Sie ziehen von der auf 65 hochgerechneten Summe aus der letzten Renteninformation ca 50 - 54 € ab)
Dann ca 10% für KV / PV und die 2,1% Abschlag abziehen und schon haben Sie einen Annäherungswert.

Und mit jeder künftigen Renteninformation sollte alles etwas genauer werden.

Jede beliebige künftige Rentenanpassung ( ob 1 Prozent oder mehr oder weniger) können Sie sich errechnen - dazu sollte man doch in der Lage sein?;-))

Eine genaue Summe der Rente in 10 Jahren können Sie nicht erwarten, da steckt jede Menge Unsicherheit drin (Gesetzesänderungen, Rentenanpassungen, etc.)

Experten-Antwort

Hallo Walter ,

in diesem Forum können leider keine konkreten Rentenberechnungen gemacht werden, und auch nicht mitgeteilt werden Wir empfehlen daher unter Vorlage des Altersteilzeitvertrages und des Schwerbehindertenausweises beim örtlich zuständigen Rentenversicherungsträger eine detaillierte Rentenauskunft einzuholen.

Erhöhungen des aktuellen Rentenwertes und Anpassungen der lfd. Rentenzahlungen bestimmt letztendlich die jeweilige Bundesregierung in Abhängigkeit der Steigerung des Bruttosozialprodukts. Aussagen darüber sind daher derzeit rein spekulativ.