Rentenabschläge AzB4 RA 28/03 R.

von
M

Ach Rosamunde... *kopfschüttel*

Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass in der Privatwirtschaft mehr gesurft wird als bei der DRV.

Auch wenn sie das nicht glauben, auch die Mitarbeiter der Rentenversicherung müßen solche Erklärungen unterschreiben...

Ach warum erklär ich ihnen das überhaupt, noch einen schönen Tag & ärgern sie sich nicht soviel.

von
Rosamude

"........auch die Mitarbeiter der Rentenversicherung müßen solche Erklärungen unterschreiben..."

Aha, ein Schuldanerkenntnis!

von
Rosanna

Nein, Rosamunde, kein Schuldanerkenntnis! Da wir in der Behörde den Newsletter der "Ihre-Vorsorge.de" empfangen dürfen, ist dies keineswegs PRIVAT! Im Internet dürfen wir - bis auf wenige Ausnahmen - aber NICHT SURFEN! Bzw. haben dafür gar keine Berechtigung.

In der freien Wirtschaft wird mit Sicherheit noch mehr im Internet gesurft (obwohl verboten) und Sie wollen mir doch nicht weismachen, dass Sie während Ihrer gesamten Arbeitszeit KEIN EINZIGES WORT PRIVAT REDEN ODER KEINE MINUTE ETWAS ANDERES TUN als an der Kasse zu sitzen!!! Es sei denn, Sie arbeiten nur 2 - 3 Std. am Tag.

Das habe ich noch in keinem Laden erlebt. Im Gegenteil, manchmal ist es einem schon peinlich, eine Verkäuferin im privaten Gespräch zu unterbrechen und etwas zu fragen! Deshalb verdamme ich aber auch nicht alle Verkäufer/innen!

Also - immer schön cool bleiben und an der eigenen Nase fassen...

von
Vorsicht

So, jetzt wieder absteigen vom Pferd und entspannen..

Sie wird es Ihnen ohnehin wieder versuchen zu satteln..

Und dann steigen Sie nicht mehr drauf...

Lohnt nicht! Glauben Sie mir.

Schönen Feierabend

VG

von
M

Lassen sie sich nicht provizieren, denn das ist genau das, worauf es Subjekte wie Rosamunde, Ilsi, etc. anlegen.

Einmal tief Luft holen, mitleidig lächelnd den Kopf schütteln und NICHT hochschießen lassen :-)

"Vorsicht" hat da vollkommen Recht.

Schönen Feierabend und -tag ;-)

von
Rosa

Ja, ich werde mich jetzt dran halten. Versprochen! :-)))

Schönen Feierabend, Feiertag und freie Tage(?)

VG Rosanna.

von
Rosamunde

..........ich halte mich wenigstens an meine Versprechen! Und Sie können ganz gewiss sein, dass zumindest mein Arbeitgeber peinlichst genau darauf achtet, dass während der Arbeitszeit keine privaten Dinge erledigt werden. Außerdem stehen Privatunternehmen unter einem enormen Wettbewerbsdruck, den die Behördenmitarbeiter überhaupt nicht kennen. Selbstverständlich unterhalte ich mich während der Arbeitszeit auch schon mal mit Kolleginnen oder Kunden. Aber das machen Sie ja wohl noch zusätzlich. Jedenfalls "verquatsche" ich nicht annähernd soviel (Arbeits)Zeit, wie Sie hier im Netz verbringen. Dazu kommen dann noch die telefonischen und persönlichen Auskünfte, die Sie erteilen. Für Ihre eigentliche Arbeit kann somit gar nicht all zuviel Zeit übrig bleiben. (Es sei denn, Sie sind als "Auskunftserteilerin" angestellt. Schade, dass ich Ihren Vorgesetzten nicht kenne!

P.S.: Ihre persönliche Auseinandersetzung mit meiner Person hätten Sie ebenfalls genauso gut in Ihrer Freizeit führen können. Oder tragen Sie private Meinungsverschiedenheiten immer während Ihrer Arbeitszeit aus? Mein Chef hätte Sie schon längst vor die Tür gesetzt!

von
?-?

jamai Rosamunde (Ilsi), sie sind nicht nur ein wenig bescheuert

von
Happy

Hallo Rosamunde,
sagen Sie mal, kann es sein dass auch Sie bei einem dieser Kameraüberwachten Discounter arbeiten und sich hier nur mal Luft machen wollten weil man Sie dabei erwischt hat wie Sie die eine oder andere Pause überzogen, vielleicht hier und da mal etwas länger mit Kollegen gequatscht haben und vielleicht mehr als normal auf's Klo gehen???
Sie können mir nämlich nicht erzählen, dass Verkäuferinnen nicht privat sind! Schauen Sie mal auf die Gesichter Ihrer Kunden, wenn diese lockere 20 Minuten an der Kasse anstehen und wie die sich freuen, wenn dann eine Kassererin gnädigerweise kommt und sich erbarmt eine weitere Kasse aufzumachen. Das erleben Sie tagtäglich und ich wette es macht Ihnen Spaß, die Leute noch ein klein wenig warten zu lassen, damit sich das auch wirklich lohnt oder?
Also bevor Sie hier die Leute angreifen, sollten Sie erstmal vor Ihrer eigenen Tür kehren!
Tschüß
Happy

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Aktien: 5 häufige Fehler

Beim Investieren in Fonds und Aktien kann viel schiefgehen. Was hilft, kein Geld zu verlieren.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.