Rentenabschläge durch Zahlung ausgleichen

von
Selma

Ich möchte mit ca. 5 % Abschlägen früher in Rente gehen. Von meinen bisher erreichten Entgeldpunkten würde mir dadurch ungefähr 2 Entgeltpunkte "abgezogen" . Hier meine Fragen:
1.) Wiieviel musste ich einzahlen um den Verlust für diese 2 Punkte auszugleichen.
2.) Wie ist das zu machen/ zu beantragen?
3.) Könnte ich auch einen noch höheren Betrag als diesen Betrag für die Abschläge einzahlen?

von
ICKE

1) das kann man pauschal nicht sagen. Das wird individuell ausgerechnet, je nachdem, wie hoch die Rente ist.

2) Beantragen Sie die Auskunft über die Höhe der Ausgleichszahlung mit dem Vordruck V210

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/V0210.html

3) nein, die Zahlung ist max. für den vollständigen Ausgleich der Rentenminderung möglich.

von
Karle

Derzeit muss man 6.781,93 EUR zahlen, wenn man sich genau einen Entgeltpunkt "kaufen" will.
Bei zwei Entgeltpunkten ergibt sich somit ein Beitragsaufwand von 13.563,86 EUR.
Diese Berechnung gilt für eine Rente ohne Abschlag.

Wenn man mit Abschlag in Rente geht, ist zu bedenken, dass sich der Abschlag auch auf die so eingezahlten Beiträge auswirkt.
Somit erhöht sich der Beitragsaufwand bei 5% Abschlag rein rechnerisch auf: 14.277,75 EUR.

Genaueres erfahren Sie in Ihrer Auskunfts- und Beratungsstelle.