Rentenabschlag/aktueller Rentenwert/Beitragsnachzahlung

von
Barbara

Hallo, leider konnte mir der hiesige Versicherungsältester meine Frage nach dem zu erwartenden Rentenabschlag nicht beantworten. Daher stelle ich meine Frage hier ins Netz:
Mein Geb.-Datum ist 26.01.1948, ich unterzeichnete meinen ATZ-Vertrag im Dez. 2002, er läuft Ende Jan. 2008 aus, so dass ich ab Febr. 2008 Rente beziehen werde. Ich gehe von einem Abschlag von 18 % aus. Habe immer wieder vom Vertrauensschutz gelesen oder dass die Rentenabschläge bei meiner Konstellation von 2004 gelten würden, ohne zu wissen, wie der Rentenabschlag in 2004 geregelt war. Bin ziemlich verwirrt.... Außerdem würde ich gerne wissen, wie hoch der aktuelle Rentenwert ist, im Juli d.J. war doch eine Rentenerhöhung.
Ferner würde ich sehr gerne wissen, ob es sich für mich lohnt und ob es dass überhaupt noch gibt, dass man privat Rentenbeiträge nachzahlen kann. Ich habe 34,5 Versicherungsjahre und gehöre zur Gruppe der angestellten Pflichtversicherten. Habe ich überhaupt Vorteile, wenn ich auf 35 Versicherungsjahre komme?
Ich bin sehr froh, dass es dieses Forum gibt und bedanke mich bereits jetzt für eine Auskunft.

von
Schiko.

Auch ohne die annehmlichkeiten n ach altersteil-
zeit können sie als frau mit 60 jahren und 18%
abschlag rente beziehen.Es reichen 20 jahre
beitragszeit.
Zwischen dem 40 lebensjahr und rentenbeginn
müssen 121 monate beiträge gegeben sein.

Nach altersteilzeit mit 62 jahren und 1 monat sind
es nur 10,5% abschlag.Rechnerisch für 25 monate
a/ 0,30 sind es 7,50 %, von 18,00 % abgezogen
ergibt 10,50%.

Bis 30.6.2007 rentenwert 26,13 neue länder 22,97
Ab 1.7.07 26,27 23,09

Mit freundlichen Grüßen.

von Experte/in Experten-Antwort

Lieber "Schiko", die Wartezeit für die Altersrente für Frauen beträgt 15 Jahre und nicht 20 Jahre. Und nach dem 40. LJ müssen es PFLICHTBEITRÄGE sein.

von Experte/in Experten-Antwort

Sie können laut Ihren Angaben mit 60 und 18% Kürzung zum 01.02.2008 in Rente gehen.
Der akt. Rentenwert ist 26,27.
Wenn Sie 35 Jahre voll haben, werden die Pflichtbeitragszeiten vor 01.01.1992 auf das 1,5fache angehoben, höchstens 0,0625 p.M. (§262 SGB VI). Eine Vergleichsberechnung können Sie von Ihrem RV-Träger beantragen.

von
Schiko.

Entschuldigung, da haben sie
zweimal recht.Man sollte sich
eben auf das gedächtnis nicht
immer verlassen und nach-
sehen, wenn man schon hie-
rüber aufzeichnungen besitzt.

MfG.