Rentenabzug

von
Ralf

Ich bin geboren am 10.03.1959. Möchte früher in Rente gehen, öffentlicher Dienst seit 02.05.1978 Bin schwerbehindert mit 90 % unbefristet. Wann kann ich in Rente gehen und wie hoch ist der Abzug.

von
Rosanna

Nach jetzigem Stand:
Altersrente für schwerbehinderte Menschen frühestens mit 61 + 2 und 10,8 % Abschlag oder mit 64 + 2 ohne Abschlag, vorausgesetzt, die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren ist erfüllt und es besteht die Schwerbehinderung (noch) bei Beginn der AR.

Experten-Antwort

Hier kommen grundsätzlich mehrere vorzeitige Altersrenten in Betracht.

Haben Sie bis zum Rentenbeginn die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt, so können Sie mit 63 Jahren, d.h. 2022, mit 11,4 % Abschlag in Rente gehen.

Haben Sie zusätzlich eine Schwerbehinderung (mit einem GdB von mind. 50 %) so können Sie die Altersrente für Schwerbehinderte Menschen bereits ab 61 Jahren und 2 Monaten - dann mit 10,8 % Abschlag - beanspruchen.

Für jeden freiwilligen Monat der verspäteten Inanspruchnahme dieser Rente reduziert sich der Abschlag um 0,3 %, d.h. abschlagsfreie Inanspruchnahme dieser Rente erst ab 64 Jahren und 2 Monaten.

MfG