Rentenakte

von
Elga

Hallo,
darf ich ohne Begründung die Einsicht in meine Rentenakte verlangen? Besonders würde mich das letzte Gutachten interessieren.

Elga

von
W*lfgang

Hallo Elga,

ja!

Bestehen Sie aber auf Einsichtnahme in den med. Teil/Gutachtenakte ...die 'Rentenakte' ist eher kryptisch und schon mal schwer verständlich - am Besten beide Teile/zusammen zur Einsicht anfordern. Wohin? ...in der nächsten Beratungsstelle DRV oder Rathaus/Versicherungsamt - da kriegen Sie dann ausreichend Zeit zum Blättern in der Besenkammer. Natürlich können Sie auch nur ein einzelnes Gutachten direkt/Kopie anfordern, ggf. wird es Ihnen aber über Ihren Hausarzt oder anderweitigen Medicus eröffnet.

Gruß
w.

von
Herz1952

Hallo Elga,

warum wollen Sie sich noch durch die Akte arbeiten? Hauptsache Rente, egal welcher "Schrott" drinsteht. :-)

von
Elga

Ich habe bis jetzt eine Arbeitsmarktrente erhalten. Nun musste ich die Weiterbewilligung beantragen und habe zwei Arztbriefe beigelegt, in denen meine Ärzte ihre Einschätzungen unter 3 Std täglich bekundeten. War auch beim Gutachter. Nun habe ich erfreulicher weise meine volle EM-Rente als Dauerrente erhalten. Mich würde aber interessieren, ob mich die RV und der Gutachter nun auch für unter 3 Std leistungsfähig erhalten. Das steht in dem Bescheid leider nicht drin. Wenn ich aber davon ausgehe, dass die Arbeitsmarktrente immer NUR befristet bewilligt wird, müsste das ja heißen, dass ich nach Auffassung der RV nur noch unter 3 Std. leistungsfähig bin, oder?

von
Fastrentner

Im Normalfall fordert man Unterlagen an, wenn man mit einer Entscheidung nicht einverstanden ist!
Sie bekommen eine EM-Rente auf Dauer. Was wollen Sie denn noch? Da es sich offensichtlich nicht mehr um eine EM-Rente aufgrund eines verschlossenen Arbeitsmarktes handelt, muss Ihr Leistungsvermögen unter 3 Stunden am Tag liegen!

von
Elga

Es ist einfach nur Neugier

von
Groko

Zitiert von: Elga

Es ist einfach nur Neugier

Beschäftigungstherapie für Wuffi und Konsorten.

von
Nachdenken

Zitiert von: Elga

....Nun habe ich erfreulicher weise meine volle EM-Rente als Dauerrente erhalten. Mich würde aber interessieren, ob mich die RV und der Gutachter nun auch für unter 3 Std leistungsfähig erhalten.

Natürlich halten Sie die DRV und Gutachter auch für unter 3Std leistungsfähig - warum sollten Sie sonst eine volle EM-Rente auf Dauer bewilligen??

Sparen Sie sich bitte den Gang zur Beratungsstelle - und den Beitragszahlern die unnötigen Ausgaben für die Beartung.
Während die Berater Ihnen (überflüssigerweise) die Unterlagen raussuchen, können Sie auch sinnvolles erledigen und Leute beraten, die wirklich Fragen / Probleme haben. Danke!

von
Elga

Nun, war ja auch jahrzehntelang Beitragszahler. Und auch während meiner Berufstätigkeit habe ich mir meine Personalakte angesehen, ganz einfach deshalb, weil ich natürlich wissen will, welche Daten über mich gespeichert sind. Traurig, dass es Menschen gibt, die das nicht interessiert.

von
KSC

Wir brauchen doch deswegen hier nicht runzueiern.

Elga, fordern Sie es halt an wenn Sie meinen das tun zu müssen. Wenn Ihre Neugierde dann befriedigt ist.

Aus Verwaltungssicht ist das aber eine total überflüssige Aktion, die außer vergeudeter Arbeitszeit für die Beteiligten bei der DRV keinerlei Nutzen hat.

Und denken Sie daran wenn Sie wieder irgendwann mit der "langsamen Arbeit" irgendeiner Behörde ein Problem haben, dass die gerade damit beschäftigt sind, irgendwelche Akten rauszusuchen, zu kopieten, etc.pp, weil irgendeine neugierige Bürgerin meint das Amt auf Trapp halten zu müssen.

Und verstehen Sie bitte dass es Menschen gibt, die kein Verständnis für solche unnötigen Aktionen haben.

von
Elga

Wie dumm. Wie kommt ihr darauf, dass wenn ich Angestellte darum bitte, meine Akte zu kopieren oder zu verschicken. von ihren Aufgaben fernhalte, wo doch genau das auch deren Aufgaben sind. Tz tz tz. Hey, die werden genau für solche Aufgaben bezahlt. Was denkt ihr denn, was die den ganzen Tag sonst machen?

von
KSC

Sie haben Recht, wissen ja eh alles besser- und wir unsere Ruhe.....

von
Fastrentner

Genau Elga,
natürlich ist es die Aufgabe von Sachbearbeitern Akten zu verschicken und Einsicht zu gewähren, nur weil Sie Ihre Neugier befriedigen wollen. Leider!!!
Gut, dass die Mehrheit der Versicherten noch normal ist und nicht zu den Personen gehören, die unnötige Verwaltungsarbeit und Kosten verursachen.
Wenn diese Mehrheit mal in Ihre Richtung wechselt, wird man Ihnen die Kosten für diese unsinnigen Aktionen hoffentlich in Rechnung stellen.

von
Nachdenken

Zitiert von: Elga

Was denkt ihr denn, was die den ganzen Tag sonst machen?

- Alten Menschen beim Ausfüllen von Rentenanträgen helfen
- Kranken Menschen beim Ausfüllen von Anträgen für Reha, Teilhaben am Arbeitsleben oder auch Erwerbsminderungsrente helfen
- Frisch verwitweten Personen beim Ausfüllen von Witwer/n- und Waisenrentenantägen helfen
- Menschen über die verschiedenen möglichen Rentenarten aufklären
- die verschiedensten Zeiten für die Erziehung von Kindern in Rentenkonten eintragen
- Ausbildungszeiten in das Rentenkonto eintragen
- Leute über Rentenversicherungspflicht oder -befreiung beraten
- Personen mit geringen Renten über die Möglichkeit ergänzender Leistungen aufklären
- Bescheide erläutern
- Bescheide und über die Möglichkeiten des Widerspruchs aufklären
- für den Widerspruch die notwendigen Unterlagen zur Verfügung stellen
- Bescheide erläutern
.... und natürlich auch Leuten, denen einfach nur langweilige zu sein scheint, Kopien anfertigen.

Viele Grüße
Nachdenker - der beruflich NICHTS mit der Rentenversicherung zu tun hat und in diesem Forum nur interessehalber mitliest.

PS: Wenn Ihre Neugierde bezüglich Rentenversicherung befriedigt ist habe ich folgende Vorschläge für Sie. Fragen Sie doch mal
- Ihre Bäcker nach sämtlichen Bestandteilen des Brotes, das Sie kaufen wollen (und vielleicht auch anderer)
- Ihre Ärzte nach allen Leistungen, die sie für sie abgerechnet haben ("Patientenquittung")
- Ihre Friseur nach den Bestandteilen des verwendeten Shampoos
- Ihre Stadtverwaltung nach den Details der Bauvorhaben in Ihrer näheren oder weiteren Nachbarschaft.
Die sind nämlich auch zur Auskunft verpflichtet! [ACHTUNG: Ironie!]

von
Karl V.

Elga schrieb:
..ganz einfach deshalb, weil ich wissen wil, welche Daten über mich gespeichert sind. Traurig,dass es Menschen gibt, die das nicht interessiert.
Mich schon, haben Sie die Daten, schicken Sie mir bitte eine Kopie.
Gruß Karl V.

von
W*lfgang

Zitiert von: Elga
Es ist einfach nur Neugier
Elga,

na hoffentlich wird bei dieser Aktion nicht festgestellt, dass bei der Bewilligung leider ein Fehler unterlaufen ist, und statt der dauerhaften Rente, ein Ablehnungsbescheid zu fertigen gewesen wäre ('Kreuz' an der falschen Stelle gesetzt) ;-)

Auch Nachprüfer entwickeln dann schon mal Neugier ...

Gruß
w.

Experten-Antwort

Grundsätzlich besteht die Möglich Akteneinsicht zu nehmen – insbesondere im laufenden Verwaltungsverfahren. Rechtsgrundlage hierfür ist § 25 SGB X. Hiernach hat die Behörde den Beteiligten Einsicht in die das Verfahren betreffenden Akten zu gestatten, soweit deren Kenntnis zur Geltendmachung oder Verteidigung ihrer rechtlichen Interessen erforderlich ist. Die Vorschrift verpflichtet zur Gewährung der Akteneinsicht, enthält also einen Rechtsanspruch darauf.

von
=//=

Zitiert von: Elga

Ich habe bis jetzt eine Arbeitsmarktrente erhalten. Nun musste ich die Weiterbewilligung beantragen und habe zwei Arztbriefe beigelegt, in denen meine Ärzte ihre Einschätzungen unter 3 Std täglich bekundeten. War auch beim Gutachter. Nun habe ich erfreulicher weise meine volle EM-Rente als Dauerrente erhalten. Mich würde aber interessieren, ob mich die RV und der Gutachter nun auch für unter 3 Std leistungsfähig erhalten. Das steht in dem Bescheid leider nicht drin. Wenn ich aber davon ausgehe, dass die Arbeitsmarktrente immer NUR befristet bewilligt wird, müsste das ja heißen, dass ich nach Auffassung der RV nur noch unter 3 Std. leistungsfähig bin, oder?

Genau so ist es! Wäre das Leistungsvermögen weiterhin bei 3 - unter 6 Stunden, wäre es weiterhin eine "Arbeitsmarktrente" auf Zeit befristet.

Es steht übrigens auf der 2. Seite des Bescheides, und zwar dass die Rente aus medizinischen und nicht mehr wegen der Arbeitsmarktsituation Gründen gewährt wird.

von
=//=

Zitiert von: Elga

Wie dumm. Wie kommt ihr darauf, dass wenn ich Angestellte darum bitte, meine Akte zu kopieren oder zu verschicken. von ihren Aufgaben fernhalte, wo doch genau das auch deren Aufgaben sind. Tz tz tz. Hey, die werden genau für solche Aufgaben bezahlt. Was denkt ihr denn, was die den ganzen Tag sonst machen?

WAS DIE DEN GANZEN TAG MACHEN??? Mit Sicherheit haben die MA der DRV wichtigere Dinge zu tun: z.B. Renten- und Reha-Anträge bearbeiten, und darüber in möglichst kurzer Zeit entscheiden, um nur ein Beispiel zu nennen.

Außerdem müssen sie doch auch ihren Kaffee trinken und Frühstücks- und Mittagspausen machen. Da bleibt wenig Zeit, Akten zu kopieren. Was denken Sie denn. :-) :-) :-)

Sie haben keinen blassen Schimmer, was tagtäglich bei der DRV abgeht.

von
Schorsch

Zitiert von: =//=

Sie haben keinen blassen Schimmer, was tagtäglich bei der DRV abgeht.

Wie sollte @Elga auch, wenn er/sie offensichtlich noch nicht einmal dazu in der Lage ist, seinen/ihren Rentenbescheid richtig zu lesen....;-)

MfG