< content="">

Rentenalter bei Frauen

von
Karbolmaus50

Ich hätte gerne gewusst, mit wieviel Jahren eine Frau heute abzugsfrei in Rente gehen kann. Es geht hier um meine Schwester und sie ist am 08.10.1951 geboren. Sie möchte gerne eine Altersteilzeit beantragen und zwar so, das sie nach der Altersteilzeit ohne Abzüge in die Rente gehen kann. Vielen Dank schon einmal für die Auskunft.

Experten-Antwort

Die abschlagsfreie Rente ist erst ab 65 möglich, es sei denn, es liegt Schwerbehinderung (Grad der Behinderung von 50) vor.

von
Karbolmaus50

Wann könnte sie mit Abschlägen in Rente gehen und wie hoch wären diese Abschläge?
Vielen Dank nochmal für die Antworten.

Experten-Antwort

Mit dem 60. Lebensjahr – bei einem Abschlag von 18 %

von
Ilsi

Es wäre sicher angebracht, hier nochmals zu erwähnen, dass für Frauen mit Abschlägen es nur noch bis zum Geburtsjahr 1951 möglich ist.

Ab Geburtsjahr 1952 besteht die Möglichkeit generell nicht mehr.

ILSI

von
lotscher

Frage war auch, ob man nach Altersteilzeit abschlagsfrei in Rente gehen kann.

Die Altersteilzeitvereinbarung hätte bis 31.12.2006 abgeschlossen sein müssen, um davon zu profitieren. Theortetisch geht das zwar jetzt auch noch, aber das Datum muss aus 2006 sein.

Ob man abschlagsfrei in Rente gehen kann hängt ab vom Beginn der Altersteilzeit und von der Dauer der Gewährung.

Sind nur 5 Jahre möglich und man würde Sie ab 55 beginnen, wäre sie mit 60 abgelaufen, man hätte da evtl. immer noch 18% Minderung.

Beginnt man sie aber erst mit 60, würde man nach Ablauf der 5 Jahe die Rente ohne Minderung in Anspruch nehmen können.

Es lassen sich so leicht eigene Übnerlegungen über Beginn und Ende anstellen.

von
Karbolmaus50

Ist die Altersteilzeitvereinbarung nicht bis 2009 verlängert worden?

von
lotscher

ja, Karbolmaus50, stimmt, aber für den Zeitpunkt der Renteninanspruchnahme mit Schutzbestimmung zählt nicht, bis wann man Altersteilzeit noch abschließen kann, sondern, wann man den Vertrag für die Altersteilzeit abgeschlossen hat.

Dafür ausschlaggebend war das Jahr 2006, um Schutzbestimmungsregelungen in Anspruch nehmen zu können.

von
Karbolmaus50

Danke, ich habe es jetzt verstanden. Dann würde eine Altersteilzeit für meine Schwester nicht in Frage kommen, denn sie hat bis jetzt noch keinen Vertrag diesbezüglich abgeschlossen.
Vielen Dank für die Antworten.

von
lotscher

karbolmaus50, die gezogene Schlussfolgerung ist nur dann richtig, wenn sie einzig dem Zweck gedient hat, eine darauf beruhende Schutzregelung in Anspruch zu nehmen.

Altersteilzeit kann aber auch aus anderen Gründen trotzdem sinnvoll sein und sehr viele werden in der Zeit bis 2009 davon noch Gebrauch machen, wenngleich sie von der Schutzfunktion nicht mehr profitieren.

Experten-Antwort

Für einen Anspruch auf Altersrente für Frauen (bis Geburtsjahrgang 1951 noch möglich) ist es nicht notwendig, dass Altersteilzeit vereinbart wurde. Diese Rentenart ist nämlich nicht von der Anhebung der Altersgrenzen betroffen, bei der eine Altersteilzeit zu einem Vertrauensschutz führen würde. Lotscher verwechselt hier etwas, denn eine Vereinbarung über Altersteilzeit ist auch noch nach dem 01.01.2007 möglich und wie gesagt, für diese Rentenart nicht erforderlich. Frühestmöglich kann diese Rente ab dem 60. Lebensjahr, bei einem Abschlag mit 18 %, vereinbart werden.

von
Karbolmaus50

Ich fasse noch einmal alles zusammen, damit ich es meiner Schwester auch richtig rüberbringe. Eine Altersteilzeit mit einem anschließenden Übergang in die abschlagfreie Rente würde nicht in Frage kommen, denn sie hat bis jetzt noch keinen Vertrag diesbezüglich abgeschlossen. Abschlagfrei kann sie nur mit 65 Jahren in Rente gehen. Sie kann aber auf Grund ihres Geburtsdatums noch mit 60 in Rente gehen, muss aber dann 18% Abschlag in Kauf nehmen. Alles richtig?

von
lotscher

Damit keine Frage offen bleibt, ja so wäre es, siehe auch Aussage vom "Experte"