Rentenanpassung für gemischt erworbene Renten in Ost und West

von
Michael27011999

Hallo zusammen,

ich habe als Beschäftigter sowohl im Osten als auch im Westen gearbeitet.Bei der Berechnung meiner späteren Altersrente werden damit sowohl Ost-Werte als auch West-Werte berücksichtigt und ein Gesamtrente berechnet.

Frage:
Wie wird meine zukünftige Rente zum 01.07. eines jeden Jahres angepasst?
1.Mit dem Rentensteigerungssatz Ost oder 2.West oder
3. Eine Mischung zwischen beiden Varianten je nach Aufteilung der Entgeltpunkte?

von
W*lfgang

Hallo Michael,

> 3. Eine Mischung zwischen beiden Varianten je nach Aufteilung der Entgeltpunkte?

So ist es, getrennte Anpassung (aktueller Rentenwert ('West') und aktueller Rentenwert OST) für die jeweiligen Zeiten.

Kleiner möglicher Nebeneffekt, wenn Sie im Osten auf 'Westniveau' verdient haben (vielleicht eine Abordnung der West-Firma, oder gleicher Tarif wie im Westen), bekommen Sie für diese Ost-Zeiten (etwas) mehr Rente, als hätten Sie dieses Einkommen im Westen erzielt.

Gruß
w.

von
Kai-Uwe

Entgeltpunkt OST = Anpassungsfaktor Ost
Entgeltpunkt WEST = Anpassungsfaktor West,

wie W*lfgang beschrieben hat.

Zitiert von: W*lfgang

Kleiner möglicher Nebeneffekt, wenn Sie im Osten auf 'Westniveau' verdient haben (vielleicht eine Abordnung der West-Firma, oder gleicher Tarif wie im Westen), bekommen Sie für diese Ost-Zeiten (etwas) mehr Rente, als hätten Sie dieses Einkommen im Westen erzielt.

Das bringt wohl mehr EP, aber durch den niedrigeren aktuellen Rentenwert wird das wiederum gebremst :-/

Experten-Antwort

Den Beiträgen von W*lfgang und Kai-Uwe kann ich nur zustimmen.

von
Rente

Zitiert von: Kai-Uwe

Entgeltpunkt OST = Anpassungsfaktor Ost
Entgeltpunkt WEST = Anpassungsfaktor West,

wie W*lfgang beschrieben hat.

Zitiert von: W*lfgang

Kleiner möglicher Nebeneffekt, wenn Sie im Osten auf 'Westniveau' verdient haben (vielleicht eine Abordnung der West-Firma, oder gleicher Tarif wie im Westen), bekommen Sie für diese Ost-Zeiten (etwas) mehr Rente, als hätten Sie dieses Einkommen im Westen erzielt.

Das bringt wohl mehr EP, aber durch den niedrigeren aktuellen Rentenwert wird das wiederum gebremst :-/

Der letzte Satz ist falsch,
er bekommt definitiv bei gleichen Voraussetzungen ( Gehalt, Beitragszahlungen etc.) für seine Ostzeiten mehr Rente als für gleichartige Westzeiten ( durch einen eingebauten Faktor).
Dies ist zwar unverständlich und und und, ja, aber es ist so.
Dank den Herren Kohl, Blüm und Konsorten.

von
W*lfgang

Zitiert von: Rente
Der letzte Satz ist falsch, er bekommt definitiv bei gleichen Voraussetzungen ( Gehalt, Beitragszahlungen etc.) für seine Ostzeiten mehr Rente als für gleichartige Westzeiten ( durch einen eingebauten Faktor).
Rente,
ist mir bekannt, ich wollte nur nicht weiter auf dem Thema rumreiten, und Kai-Uwe wird inzwischen sicher Modellrechnungen angestellt haben ;-)

Bei z. B. 40000 EUR 'Ost'-Jahreseinkommen kommt gut 1 EUR mehr Monatsrente bei raus, als wenn dieses Einkommen im 'Westen' verdient worden wäre - nicht die Welt, aber eben ein 'ungebremster' Mehrzuwachs ...und auch ein Problem, was Angleichung Ost/West heißt, denn was soll in diesen (wenigen) Fällen angeglichen/erhöht/vermindert werden?

Gruß
w.