Rentenanspruch bei Hospizaufenthalt

von
Ira

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage bezüglich des Rentenanspruch im Fall eines Einzugs in ein Hospiz.
Meine Großmutter bezieht Rente schon seit über 25 Jahren.
Jetzt lebt sie seit einer Woche in einem Hospiz.
Mich würde es interessieren, ob sie da aktuell noch Anspruch auf ihre Rente hat?
Im Prinzip fallen ja die Wohnkosten und auch die Essenskosten weg, da das Hospiz vollumfänglich bezahlt wird von Pflegestufe/Krankenkasse und Spendengeldern.
Es entstehen natürlich noch weitere Kosten wie Medikamente, Pflegedienstleistungen, waschen etc.

Sie bekommt aktuell noch Rente, jedoch möchte ich gerne ausschließen, dass sie im Fall das die Rente gestrichen oder gekürzt wird, wieder eingezogen wird.

Ab dem Sterbedatum ist die Sache klar, aber wie verhält es sich in dem Fall?

Vielen Dank schon mal und viele Grüße
Ira

von
Hjk

Der Anspruch auf Altersrente hat nichts mit der aktuellen Wohnsituation oder Versorgungssituation zu tun.

Ob eine Rente anteilig oder ganz beansprucht wird um den Pflegeeigenanteil zu decken damit hat DRV nichts zu tun.

von
Siehe hier

Der Rentenanspruch besteht weiterhin. Bis zum Ende des Monats, in dem Ihre Großmutter verstirbt.
Da die Rente schon seit über 25 Jahren bezahlt wird, ist der Zahlungstermin noch jeweils zum Monatsbeginn.
Nur dadurch können dann Rückzahlungsansprüche bestehen und die Rechtsnachfolger (Erben) müssen dann also darauf achten, dass dieses Geld nicht anderweitig vom Konto verwendet wird.

Experten-Antwort

Hallo Ira,

wie auch schon von Hjk richtig geschrieben wurde, hat der Anspruch auf Altersrente und somit die Zahlung nichts mit dieser Situation zu tun. Von der Deutschen Rentenversicherung wird keine Rente „gestrichen“.

Welche Forderungen durch das Hospiz entstehen, können wir hier nicht klären.