Rentenantr. wegen Schwerbehin., Bewilligung wegen langjähriger Versicherung? !

von
Pechvogel

Ich habe im März 22 "wegen Schwerbehinderung" (GdB 60) die Vozeitige Rente beantragt (bin 64 Jahre alt).
Gestern kam die Bewilligung, darin stand "wegen langjähriger Versicherung" (über 45 Jahre, wegen Arbeit und 3 Kinder).
Wieso wurde das von der DRV geändert? Könnte ich durch deren Änderung irgendwelche Nachteile haben?

von
Abschläge

Hallo Pechvogel,

Nachteile mit Sicherheit nicht. Aber wenn die Ansprüche für 'besonders langjährig Versicherte' (45 Jahre und Alter) erfüllt sind, ist diese als 'Rente für langjährig Versicherte' die 'ranghöhere Rente' zu dem gewünschten Rentenbeginn, der in diesem Fall parallel mit dem Anspruch auf eine SB-Rente besteht.

Deshalb wird dann diese Rente bewilligt.

Sie dürfen davon ausgehen, dass dies ggfs. auch von den Zahlen her die 'höhere' Rente ist, denn bei parallelem Anspruch wird nur die 'höhere' Rente bezahlt. Dies wird vor Ausstellung des Bescheides anhand einer Vergleichsberechnung überprüft.

Sollten Sie daran zweifeln, können Sie sich bei der zuständigen DRV die 'kompletten Berechnungsunterlagen' zum Bescheid anfordern (die automatisch nur 'verkürzt' mitgeschickt werden.

Es ist also eigentlich alles so, wie Sie es wollten, eine abschlagsfreie Rente, nennt sich nur anders als Sie dachten :-)

Alles Gute!

von
Schade

Bei Jg 58 sind beide Renten ab 64 abschlagsfrei- kann Ihnen somit völlig egal sein.

Experten-Antwort

Hallo Pechvogel!

Sie haben, soweit ich das von hier beurteilen kann, in bester Absicht die höchstmögliche Rente erhalten.

Sollten Sie aus persönlichen Gründen (z.B. arbeitsvertragliche Vereinbarungen) auf die Bewilligung der Altersrente wegen schwerbehinderte Menschen angewiesen sein, legen Sie bitte Widerspruch gegen den Bescheid ein.

Einen schönen Start in die Woche wünscht
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Pechvogel

Vielen Dank für euere schnelle Hilfe..........und
Daumen hoch für dieses Forum !

von
W°lfgang

Zitiert von: Pechvogel
Gestern kam die Bewilligung, darin stand "wegen langjähriger Versicherung"

Hallo Pechvogel,

lesen Sie zur Sicherheit die erste Seite vom Rentenbescheid bitte nochmal genau nach. Steht da tatsächlich nur (so Ihre Aussage) für "langjährig Versicherte" (und nicht für _besonders_ langjährig Versicherte), dann liegt hier ein Problem vor.

Gruß
w.

von
Abschläge

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Pechvogel
Gestern kam die Bewilligung, darin stand "wegen langjähriger Versicherung"

Hallo Pechvogel,

lesen Sie zur Sicherheit die erste Seite vom Rentenbescheid bitte nochmal genau nach. Steht da tatsächlich nur (so Ihre Aussage) für "langjährig Versicherte" (und nicht für _besonders_ langjährig Versicherte), dann liegt hier ein Problem vor.

Gruß
w.

Dann hätte es aber bei der Berechnung Abschläge gegeben, denn die Rente ohne 'besonders' ist für den Jahrgang abschlagsfrei erst ab 2024 möglich.

Und Rangfolge gem. §89 SGB VI ist
3. Rente für Schwerbehinderte
3a. Rente für besonders langjährig Versicherte

Dann ist letztere wohl ein paar cent höher

Wo sehen Sie da ein Problem? Müsste der Bescheid dann aufgrund des fehlenden Wortes abgeändert werden, weil er ansonsten nicht rechtssicher wäre?

Hilft 'Pechvogel' sicher auch, wenn Sie das evtl. 'Problem' gleich 'lösen' :-)

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.

Altersvorsorge 

Arbeitslos – was tun mit der betrieblichen Altersvorsorge?

In Krisenzeiten fürchten viele Beschäftigte um ihren Job. Was passiert im Ernstfall mit der betrieblichen Altersvorsorge? Und wie kann sie bei einem...