< content="">

Rentenantrag

von
gabi

Bin 44 Rentenantrag auf zeit gestellt,Habe arbeitslosengeldanspruch über 6 Monate warte in der zeit auf Bescheid
Mindert sich mein anspruch in der zeit oder gibt es dafür eine Uebergangszeit?

von
Uden

Keine Minderung.Normale Zahlung bis Rentenbeginn,Nachzahlung wird gehalten für Arbeitsamt.Keine Übergangszeit.

Experten-Antwort

Hallo Gabi,
die Höhe Ihrer Rente ist abhängig von Ihren Verdiensten vor der Erwerbsminderung. Das Arbeitslosengeld nach der Antragstellung hat keinen Einfluss mehr auf die Rentenhöhe.

von
Liane

Ich erhalte seit über einem Jahr Krankengeld - zählt denn das Krankengeld als Verdienst vor der Erwerbsminderung? Oder zählt für die Rentenhöhe dann tatsächlich der Verdienst, den ich vor der Krankschreibung von meinem Arbeitgeber bekam? Danke im Voraus

Experten-Antwort

Hallo Liane,

das kommt darauf an, auf welchen Tag der &#34;Eintritt der Erwerbsminderung&#34; festgesetzt wird. Das ist eine ärztliche Entscheidung.
Es kann z.B. der Beginn der Arbeitsunfähigkeit sein - dann würde das Krankengeld nicht mehr in die Rentenberechnung eingehen, sondern nur Verdienste und andere Zeiten vor der Krankheit.

Es könnte aber z.B. auch der Tag der Rentenantragstellung sein - dann würde das Krankengeld bis dahin auch Einfluss auf die Rentenhöhe haben.

Die Differenz dürfte jedoch nicht allzu groß sein, da die ganzen Zeiten vorher einen größeren Einfluss haben.

von
Liane

Sehr geehrte Expertin, Danke für Ihre schnelle Antwort.
Sie schrieben : "das kommt darauf an, auf welchen Tag der "Eintritt der Erwerbsminderung" festgesetzt wird. Das ist eine ärztliche Entscheidung."
Welcher Arzt entscheidet das? Meine Hausärztin, die mit mir den Antrag gemacht hat oder der ärztliche Dienst der DRV?

Experten-Antwort

Das entscheidet der Sozialmedizinische Dienst der Rentenversicherung anhand der vorliegenden Gutachten.