< content="">

Rentenantrag

von
chueca

Guten Tag,
ich bin fast 57 Jahre , seit 11/2005 AU , 2008 eine Anstellung, nach 5 Monaten
Probezeit Kündigung.
Beziehe Hartz IV.

Diagnose seit Februar 2009
chronische Polyarthritis.
Seitdem AU!

Möchte gerne in Rente gehen, werde eh nicht mehr in meinem Beruf arbeiten können und auch nicht vermittelt.
Vib der VdK beigetreten,
jedoch sehr schwierig einen Termin zu bekommen.
Rheumatologe hat mich in Vreden NRW im Krankenhaus angemeldet, Wartezeit ca. 12 Wochen, ein Reha Antrag
läuft auch.
Übrigen bin ich bei einem Neurologen und einer Psychotherapeutin in Behandlung Diagnose:
unglaubliche Angszustände,
lt. Attest meiner Hausärztin wäre es sinnvoll nicht alleine zu leben.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen
chueca

Experten-Antwort

Hallo chueca,

aufgrund Ihres Lebensalters und der gesundheitlichen Situation käme für Sie ggf. die Rente wegen Erwerbsminderung in Frage. Da Sie bereits einen Antrag auf medizinische Rehabiliationsleistungen gestellt werden, wird im Rahmen dieses Antrages geprüft, ob Sie aufgrund Ihrer gesundheitlichen Einschränkungen überhaupt in der Lage sind, an einer Rehabilitationsleistung teilzunehmen. Desweiteren stellt sich die Frage, ob die Rehabilitionsleistung eine Aussicht auf Erfolg haben wird. Es ist nämlich durchaus möglich, dass ein Antrag auf Rehabilitionsleistungen aufgrund der fehlenden Erfolgsaussicht als Rentenantrag umgedeutet wird. Sollte dies der Fall sein, wird Sie der Rentenversicherungsträger darüber schriftlich informieren und Sie auffordern, einen formellen Rentenantrag zu stellen. Daher sollten Sie den Ausgang des Rehabilitionsverfahrens zunächst abwarten.

von
und nun

Leider haben Sie keine Frage gestellt :-(

Wenn ein Reha-Antrag läuft, dann lassen Sie die Finger von einem parallelen Antrag auf EM-Rente - dieser wird bei aussichtsloser Reha oder nicht erfolgreicher Reha im Wege der &#39;Umdeutung&#39; von der RV eh angeboten!

Klären Sie auf jeden Fall, falls nicht schon geschehen, Ihr Versicherungskonto!

Rasche und meist kompetente Hilfe erhalten Sie nicht nur bei kostenpflichtigen Vereinen sondern kostenlos auf Ihrer Stadt-, Gemeinde- oder Kreisverwaltung: &#39;Versicherungsamt&#39; (oder ähnliche Bezeichung!)