Rentenantrag

von
Knuti

Hallo ,wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind und ein Altersrentenantrag gestellt wird
ab wann wird die Rente dann anerkannt und ausgezahlt ? Ab den Tag der Antragsstellung oder ab dann wenn die Rente vom Rentenamt genehmigt wird?

MfG
Und ***** Guten Rutsch ***** an _ - Alle - _

von
Happy New year 2017

Hallo Knuti,

aber das steht doch glasklar in der Rentenauskunft drin, wann Sie in Regelaltersrente ect. gehen. Z.B. 01.07.2028 . D.h. Sie stellen dann ca. 3-4 Monate vorher den Antrag und erhalten dann Ihre Rente ab dem 01.07.2028 .

Mfg

Ihnen auch einen guten Rutsch und natürlich allen anderen auch!

von
Knuti

Ich meinte ja wenn man etwas länger arbeitet als was in der Rentenauskunft steht. Wie das dann gerechnet wird.

MfG
Und ein Frohes neues Jahr

von
Happy New year 2017

Sorry, da kenne ich mich zu wenig aus. Sicherlich bekommen Sie morgen von den Experten eine passende Antwort. Auch Ihnen alles Gute im Neuen Jahr.

Mfg

von
W*lfgang

Zitiert von: Knuti
Ich meinte ja wenn man etwas länger arbeitet als was in der Rentenauskunft steht. Wie das dann gerechnet wird.
Knuti,

wenn Sie den frühestmöglichen Rentenbeginn verschieben wollen, kein Problem. Der Abschlag wird für jeden Monat Verschiebung um 0,3 % kleiner - wenn es nicht sowieso die Rente ohne Abschlag nach 45 Jahren ist ...da kommt auch bei einer Verschiebung kein Anschlag drauf ;-)

Wenn Sie über Ihre Regelaltersgrenze weiterarbeiten wollen, auch kein Problem. Hier erhalten Sie dann einen Zuschlag von 0,5 % für jeden Monat späteren Rentenbeginn, sofern Sie weiterhin versicherungspflichtig beschäftigt bleiben.

Ab 01.07.2017 sieht das mit Verschiebung /Hinzuverdienst /Rentenzuschlag schon wieder etwas anders aus, entsprechende Hinweise dazu werden erst im Frühjahr in den Rentenauskünften finden.

Zur Ausgangsfrage: Ihre Rente beginnt frühestens mit dem 1. des Monats, zudem alle Voraussetzungen erfüllt sind (Alter erreicht, Mindestversicherungszeit erfüllt) oder Sie einen späteren Monat als Rentenbeginn bestimmt haben. Zahltag ist Monatsende. Insofern sollten Sie 3 Monate vor dem gewünschten Rentenbeginn den Antrag stellen, dann läuft das reibungslos - meist ;-)

Wenn Sie es konkreter wissen wollen, müssen Sie Geb.-Datum, Rentenart, Rentenbeginn, ggf. geplante Verschiebung angeben.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Knuti, verweise auf die Antwort von W*lfgang. Vielen Dank für die erste Unterstützung in 2017 an W*lfgang. Ergänzen möchte ich vielleicht noch, dass zu den Anspruchsvoraussetzungen die Aufgabe, bzw. Reduzierung der Beschäftigung gehört. Hinsichtlich des Weiterarbeitens nach Erreichen der jeweiligen Altersgrenze würde ich gerne zu einem Beratungsgespräch in einer der Auskunfts- und Beratungsstellen raten, insbesondere vor dem Hintergrund der neuen Flexirentenregelungen. Sofern der Antrag innerhalb von 3 Kalendermonaten nach dem Monat der Erfüllung der jeweiligen Anspruchsvoraussetzungen gestellt wird, wird die Rente auch rückwirkend gezahlt.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Forward-Darlehen: Günstige Bauzinsen sichern

Die Zinsen für Baukredite steigen wieder. Wer Haus oder Wohnung abbezahlt, kann deshalb oft schon jetzt von einer Anschlussfinanzierung profitieren.

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....