Rentenantrag

von
Kurt

Hallo,

ich bin im Januar 63 geworden und seit über 30 Jahren im öffentlichen Dienst als Angestellter, über 25 Jahre beim gleichen Arbeitgeber. 45 Versichertenjahre habe ich nicht!
Wenn ich jetzt Rente beantrage (mit Abschlägen), welche Art von Rente muss ich beantragen?

Regelantragsrente, Altersrente für besonders langjährige Versicherte……

Was muss ich beim Ausfüllen des Rentenantrages beachten?

Viele Grüße

Kurt

von
senf-dazu

Hallo Kurt!

Sie sind also 1957 geboren, die Regelaltersgrenze liegt für Sie bei 65 Jahren und 11 Monaten, das heißt, die REGELALTERSRENTE beginnt für Sie, wenn Sie dieses Alter erreicht haben, also am 01.01.2023.
DIe Altersrente für BESONDERS langjährig Versicherte (ohne Abschlag) kann für Sie mit 63 Jahren und 10 Monaten beginnen, also mit dem 01.12.2020 ... wenn Sie die Wartezeit von 45 Jahren erfüllt haben.
Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie jetzt schon (mit dem 63. Geburtstag) die RENTE FÜR LANGJÄHRIG VERSICHERTE beantragen (bis zum 30.04. auch rückwirkend zum 01.02.), der Abschlag beträgt dann 10,5% und sinkt mit späterem Rentenbeginn um 0,3% pro Monat.

Lassen Sie sich beim Antrag möglichst beraten (in diesen Zeiten ggf. per Chat oder telefonisch?), damit unnötige Unsicherheiten ("was muss ich hier bloß eintragen?") vermieden werden und auftretende Fragen geklärt werden können.
Möglicherweise ist vorher noch das Versichertenkonto zu klären, dazu wird Ihnen dann ein Bogen zugeschickt, in dem noch offene Fragen zu Ihrem Versicherungsverlauf vermerkt sind.

Denken Sie auch an Folgen im Arbeitsverhältnis ... oder wie wäre es mit noch ein bisschen Arbeiten und trotzdem Rente (Stichwort Flexirente)?

Experten-Antwort

Hallo Kurt,

Sie können die Altersrente für langjährig Versicherte beantragen (Mindestversicherungszeit von 35 Jahren erforderlich).

Sie können sich telefonisch am Servicetelefon beraten lassen:

0800 1000 4800

von
KSC

.....dieses Jahr dürfen Sie sogar bis zu 44.590 € neben der vollen Rente verdienen......

also DRV anrufen
alles mit AG besprechen
mit Zusatzkasse klären
steuerliche Folgen bedenken

dann entscheiden......viel Spaß