Rentenantrag oder ALG

von
Rita1950

Ich bin 59 Jahre alt und könnte ab Okt. in Rente gehen. Dies möchte ich jedoch nicht, da der Rentenanspruch nach dem Abschlag von 18% zu gering ist. Könnte ich bei dem Verlust meines Arbeitsplatzes zunächst einen ALG-Antrag stellen oder wird die Agentur für Arbeit auf einen Rentenantrag bestehen ?

von
KSC

Wenn Sie gekündigt werden, können Sie natürlich bis maximal 2 Jahre ALG beziehen.

Bei eigener Kündigung müssen Sie mit einer Sperrzeit rechen.
Zum Rentenantrag wird die Agentur Sie nur auffordern, wenn Sie den dortigen Mitarbeitern, das Gefühl geben, Sie seien für jede Art von Arbeit zu krank.

Man wird jedoch von Ihnen ernsthafte Bemühungen um Arbeit erwarten, d.h. Sie müssen damit rechnen, dass Sie regelmäßig ernsthafte Bewerbungen nachweisen müssen und Lehrgänge nach dem Motto "wie bewerbe ich mich richtig" besuchen und sich davor nicht drücken.
2 Jahre mühelos die Alo Zeit abzusitzen, wird nicht mehr klappen.

Aber was das AA letztlich von Ihnen fordern wird, müssen Sie dort nachfragen und nicht bei den Beratern der DRV :-)

von Experte/in Experten-Antwort

Solange Sie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben kann die Agentur für Arbeit Sie nicht zur Rentenantragstellung auffordern.