rentenantrag vom 10.2.16 für Rente ab Juli 2016 noch nicht bearbeitet

von
Gudrun Marten

Guten Tag , ich habe eine Problem mit der Bearbeitung des Rentenantrages für Rente mit 63 für meinen Mann. Diese haben wir am 10.2.2016 beantragt und fehlende Dokumente auch zügig nachgereicht. Die Wartezeiten sind alle erfüllt und ihm wurde bestätigt, dass er ab 1.7.2016 die Rente mit 63 erhalten wird. Da er noch eine gesetzliche Unfallrente erhält ,hat die zuständige Bearbeiterin in MA, der wir zwar die aktuellen Unfallrentenleistungsbescheide, aber nicht die genauen Berechnungsbescheide vorlegten , gesagt, dass die DRV sich selber noch darum kümmern würde. Darauf haben wir uns verlassen. Im April 2016 habe ich in karlsruhe nachgefragt und es wurde mir mitgeteilt, dass nur noch ein Bescheid vom Arbeitsgeber fehlt und alles andere vorliegt. Nachdem bis Ende Juni 2016 keinerlei Post von der DRV ankam, habe ich wieder angerufen und plötzlich gibt es den bisher zuständigen Mitarbeiter dort nicht mehr und der jetzige neue Mitarbeiter konnte erst den Antrag gar nicht finden und am nächsten Tag macht er die Mitteilung, dass noch die Antwort von der Berufsgenossenschaft fehlt. Er kümmert sich und ich soll in 1 Woche ( also heute) wieder nachfragen. Gesagt - getan . Ergebnis null. Es ist noch nichts da. Soll jetzt nächste Woche wieder fragen. Wie gesagt, es wußte schon heute gar nicht mehr, um was es ungefähr ging, obwohl wir vorige Woche ein längeres Telefonat führten. Überhaupt kam immer wieder seine Bemerkung, dass es ja erst seit Juli 16 auf diesen Arbeitsplatz sitzt. Der Mitarbeiter macht auf mich leider einen ziemlich lustlosen bzw. hilflosen Eindruck . Deshalb meine Frage- bekommt mein Mann nun Ende Juli Rente oder steht er Ende des Monats ohne Geld da ? Über eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar.

von
Schlaubi123

Solange kein Rentenbescheid erteilt wurde, wird auch keine Zahlung veranlasst.
Jedoch wird die Juli Rente erst Ende Juli ausbezahlt. Bis dorthin sind noch einige Wochen Zeit

von
W*lfgang

Zitiert von: Gudrun Marten
Nachdem bis Ende Juni 2016 keinerlei Post von der DRV ankam
Gudrun Marten,

läuft die Zeit bei Ihnen schneller? ;-)

bis zum Zahltermin sind es noch knapp 2 Monate, noch kein Grund zur Unruhe. Der Antrag wurde auch viel zu früh gestellt - Ende März wäre passend gewesen.

Wenn Sie in Anfang Juli noch keinen Bescheid haben, ja dann wird es Zeit für eine Nachfrage/Ursache.

Gruß
w.

von
???

Sie können ja auch mal bei der Berufsgenossenschaft nachfragen, ob die Anfrage der DRV schon beantwortet wurde. Falls ja, können Sie das beim nächsten Telefonat mit der DRV anbringen. Falls nein, haben Sie den richtigen Ansprechpartner, um die Sache voranzubringen.

von
Gudrun Marten

Guten Abend ,
danke für die schnellen Antworten.
Aber ich habe mich in der Aufregung auch leider verschrieben. Der Rentenbeginn meines Mannes ist ja diesen Monat, d.h., Ende Juni ( nicht Juli) müßte die erste Zahlung erfolgen. Deshalb war der Einreichungstermin 10.2.16 schon noch im richtigen zeitlichen Rahmen gewählt. Finde aber den Rat, mich selbst an die BG zu wenden, um herauszufinden, ob überhaupt eine Anfrage der DRV vorliegt, ganz gut. Werde ich also in Angriff nehme, um zu erfahren, ob mich da jemand verschaukelt.
Muß ich aber wohl per Internet machen, denn leider arbeite ich im Schichtdienst und diese Woche habe ich Frühschicht. Telefonisch Kontakt aufnehmen geht da leider bei mir nicht. Oder ich warte bis Montag früh, da habe ich Mittelschicht.
Danke nochmals für die Antworten.

Experten-Antwort

Hallo Gudrun Marten,

im Forum kann der individuelle Einzelfall nicht beurteilt werden.
Sie können bei der Berufsgenossenschaft nachfragen, ob die aktuellen und die Daten ab 01.07.2016 dem zuständigen Rentenversicherungsträger bereits übermittelt wurden. Sollte dies der Fall sein, dann fragen Sie auch nochmal bei dem zuständigen Rentenversicherungsträger Ihres Mannes nach. Sofern alle weiteren Unterlagen dort vorliegen, sollte dem umgehenden Versand des Rentenbescheides nichts im Wege stehen.