Rentenantrag/Gesonderte Meldung

von
Ratsuchender

Sehr geehrte Antwortende/er und Experten,

Zunächst Hintergrundinformationen zu meinen Fragen:

Mitte Juli werde ich 65 und ich werde am 15.04.2010 den Antrag für Altersrenten zum 01.08.2010 stellen.

Nun meine Fragen.

1) Was muss ich bei Antragstellung beachten?

1a) Ich habe noch Urlaubsansprüche aus 2009 und 2010 offen wie wird das abgegolten?

2)Soll ich den Hochrechnung einwilligen oder doch um "alte" Vorausbescheinigung bitten?

3)Soll ich/muss ich die Krankenversicherung über den geplanten Rentenantrag informieren?

4)Ist der nahtlose Übergang in die Rente sicher?

4a) Wenn nicht was(kann ich zur Beschleunigung)tun?

Für ihre Bemühungen und schnelle Antworten herzlichen Dank im Voraus!!

von
A little rmore information

zu 1. )

Sie wollten den Rentenantrag bei einem Versichertenältesten, oder bei einer Beratungsstelle stellen.

zu 1a. ) Das müssen sie mit Ihrem Betriebsrat klären, ist eindeutig Arbeitsrecht und nicht Sache der Rentenversicherung.

zu 2. ) Das kommt auf Ihre individuelle Situation an. Erwarten sie noch Einmalzahlungen. Dann sollten sie eroieren ob die eine oder andere Variante sinnvoll ist. Vorteil bei der Hochrechnung ist, das sie den Bescheid pünkltich erhalten.

zu 3. ) Nein , das passiert im Rahmen des Rentenantrages durch die sogenannte KVdR Meldung.

zu 4. ) was bedeutet das? Sind sie bis einschliesslich Juli noch beschäftigt??Wenn die Rente zum 01.08.2010 beginnt, wäre es ein nahtloser Übergang. Bedenken sie bitte, das die Renten nachschüssig gezahlt werden.

zu 4a.) Sie können darauf achten, das sie möglichst alle notwendigen Unterlagen beim Rentenantragstermin mitführen. Das erspart nachher viel Zeit, wenn nicht noch alles nachgefordert werden muss.

Mehr können sie zur Beschleunigung nicht tun.

von
Ratsuchender

Sory,habe wichtigste Hinweis ausgelassen,bin doch "Rentenreiff"

Ich habe 50% Behinderung und keinen EU/EM Antrag gestellt.Seit Sept. 09 bin ich AU
und bekomme bis zum Austritt aus dem Berufsleben Krankengeld

von
Schade

Ihre Schwerbehinderung interessiert mit Verlaub gesagt, keinen, da Sie ohnehin erst mit 65 in Rente gehen.

Und die gesonderte Meldung ist bei Ihnen auch so lang wie breit, weil Sie die beim AG nicht vorlegen müssen - Sie beziehen doch Krankengeld und da gibt es von der Kasse weder Urlaubsgeld noch Sonderzahlungen.

Wenn Ihr Versicherungskonto geklärt ist, haben Sie noch "massig Zeit" bis die Augustrente am 31.08.2010 fällig ist......das sind noch 4,5 Monate! Da reicht es noch Anfang Juni den Rentenantrag zu stellen.....

von
KSC

Sie scheinen ja ganz besonders ungeduldig zu sein: gerade mal 2 Stunden nach der eingestellten Frage einen 2. Versuch zu starten, ist schon ziemlich anspruchsvoll;-))?

Aber insgesamt gesehen, haben Sie Ihre Antworten und alles weitere sagt man Ihnen sicher in 3 Tagen beim Antragstermin.

Experten-Antwort

Den bisherigen Ausführungen kann zugestimmt werden.

von
Ratsuchender

Danke!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...