rentenausgleich

von
Andreas

Hallo,
meine eltern waren seit 80 geschiden und meine Mutter bekam einen rentenausgleich. Jetzt ist meine Mutter verstorben und ich würde gerne wissen ob mein Vater jetzt eine etwas höhere Rente bekommen würde.
Andreas

von
Schiko.

Der rentenausgleich kann natürlich jetzt nicht mehr
rückgängig gemacht werden.

MfG.

von
Karl-Heinrich

Nein, die Rententeile wurden im Rahmen des Versorgungsausgleiches übertragen und "gehören" Ihrem Vater seid 27 Jahren nicht mehr. Wir dvon vielen Leuten nicht verstanden, ist aber bei genauerem Nachdenken aber eigentlich eine logische Sache. Darum heißt es ja VersorgungsAUSGLEICH und nicht LEIHE.

von
aber

Wenn Ihre Mutter jedoch seit der Scheidung keine Leistung erhalten hat, d.h. selbst noch nicht in Rente war oder eine Reha bekam, und jetzt keine Hinterbliebenen mit Hinterbliebenenrentenanspruch da sind (neuer Ehemann, Halbwaisen etc.) dann könnte ihr Vater einen Antrag auf Rückübertragung der Anwartschaften stellen. Es wird dann genau geprüft und ggf. kann er sie zurückerhalten...

von
Karl-Heinrich

Richtig. Der Antrag geht nach § 4 VAHRG (Versorgungsausgleichshärteregelungsgesetz).

von
Maurer

das man den SCHIKO noch nicht

auf Schadenersatz verklagt hat,

wundert mich!

Das die Redaktion solche falsche

und unquallifizierte Antworten

nicht löscht ist doch sehr

verwunderlich!

Maurer