Rentenauskunft

von
Henri

Hallo,
mir wurde von der DRV Bayern Süd, in einem Versicherungsverlauf vom 11.Nov. 2009 eine Information zu meinem Versicherungskonto mitgeteilt. In diesem schreiben wurde bestätigt dass die Daten vom 25.12.1971 bis zum 31.12.1997 bereits verbindlich festgestellt wurden.

Ich habe von September 1969 bis Juli 1972 eine Ausbildung in Rumänien gemacht, und von 1972 bis Januar 1975 in Rumänien gearbeitet. 1975 bin ich in die BRD ausgesiedelt und habe bis jetzt (2012) ununterbrochen gearbeitet.

In einem weitern Schreiben vom 21.12.2009 wurde mir zur Klärung von ausländischen Versicherungszeiten ein Vordruck E207 zugeschickt mit der Bitte diesen Auszufühlen und wieder zurückzusenden. Diesen Vordruck habe ich umgehend ausgefüllt und zurückgesendet.

Am 22.02.2010 erhielt ich eine ausführliche Rentenauskunft über mein Rentenkonto, den darin gespeicherten Zeiten bis Dez. 2009 und die voraussichtliche Höhe der zu erwartenden Rente bei Eintritt mit 65 Jahren und 8 Monaten.

Im Januar 2012 habe ich, nach mehreren Emails und Briefen an die DRV Bayern Süd München) telefonisch angerufen und um eine aktuelle Rentenauskunft gebeten weil ich diese für meinen Arbeitgeber (Vorruhestand) brauche. Mir wurde daraufhin mitgeteilt, das das nicht möglich währe da vom Versicherungsträger aus Rumänien noch keine Angaben über meine Zeiten gemacht wurden.

Ist das Richtig das ich keine aktuelle Rentenauskunft über mein Rentenkonto erhalten kann,
obwohl ich in früheren Schreiben von der DRV Bayern Süd von 2010 eine Rentenauskunft erhalten habe?

von
-

Ob und aus welchen Gründen es der Sachbearbeitung der DRV Süd nicht möglich ist eine aktuelle Rentenauskunft zu erstellen kann im Forum sicher nicht geklärt werden.

Versuchen Sie am Montag nochmals dort anzurufen und lassen sich notfalls den Vorgesetzten Ihres Telefonpartners geben, falls es zu keiner Einigung kommt.

Andererseits könnte es auch sein, dass Ihrem Arbeitgeber die Rentenauskunft 2010 vollkommen genügt und alles gar nicht so heiß gegessen wird wie es momentan erscheint. Ist das schon geklärt?

Wenn überall guter Wille besteht (bei Ihnen, beim Arbeitgeber und bei der DRV) lässt sich sicher vieles vernünftig klären.

Wenn es tatsächlich auf die rumänischen Zeiten ankäme, könnte es allerdings auch sein, dass die "korrekte Auskunft" erst möglich ist, wenn Bescheinigungen aus Rumänien da sind.
Möglicherweise reicht ja schon eine formlose Bestätigung, dass Sie von 1975 bis 2011 lückenlos 36 Jahre in D versichert waren.