Rentenbeginn 01.09.2019 Mütterrente II ab 01.01.2019

von
Petruga

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich gehe am 01.09.2019 mit 63 Jahren in meine Altersrente. Ich habe zwei Kinder vor 1992 erzogen. Meine Frage:

Bekomme ich die Mütterrente II erst ab Rentenbeginn oder kann ich auf Antrag, den ich bis Ende April 2019 stellen muss, eine Zahlung meiner Mütterrente II rückwirkend schon ab dem 01.01.2019 bekommen.

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Mit freundlichem Gruß

von
Klugpuper

Die Mütterrente ist keine eigene Rentenart, daher bleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn.

Der Hinweis auf die Antragstellung bis April bezieht sich auf einen anderen Personenkreis und betrifft Sie nicht.

von
Mütterrenten-Chaos

Die "Mütterrente" ist keine eigenständige Rentenart. Bei der Berechnung ihrer am 01.09.2019 beginnenden Altersrente werden für Ihre 2 vor 1992 geborenen Kinder statt bisher je 24 Monate Kindererziehungszeit nunmehr je Kind 30 Monate Kindererziehungszeit rentensteigernd berücksichtigt. Eine gesonderte "Mütterrente" wird nicht gezahlt. - Auf dem Rentenantrag werden Sie die Rentenart "Mütterrente" vergeblich suchen.

von
Mütterauszug

Zitiert von: Mütterrenten-Chaos
Auf dem Rentenantrag werden Sie die Rentenart "Mütterrente" vergeblich suchen.

Aber auf dem Kontoauszug, mit dem die "Mütterrente" überwiesen wird.

von
Mütterrenten-Chaos

Zitiert von: Mütterauszug
Zitiert von: Mütterrenten-Chaos
Auf dem Rentenantrag werden Sie die Rentenart "Mütterrente" vergeblich suchen.

Aber auf dem Kontoauszug, mit dem die "Mütterrente" überwiesen wird.

Das halte ich für ein Gerücht.

von
W°lfgang

Hallo Petruga,

haben Sie sich die gleiche Frage eigentlich nicht auch schon in 2014/'Mütterrente 1' stellen müssen, warum Sie die nicht schon/sofort vor Beginn Ihrer Altersrente erhalten können – geschweige den bereits ab 1986 mit Einführung der 'Mütterrente 0.75'? Ihre Großmutter war damals schlauer, die hat die 'Trümmerfrauenrente' sofort zu erhalten ;-)

Gruß
w.
PS: Schauen Sie da mal in dieses Merkblatt, was 'Mütterrente' wirklich ist:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/kindererziehung_plus_fuer_die_rente.html

Experten-Antwort

Um die zusätzlichen Kindererziehungszeiten zu erhalten, müssen Versicherte und Rentner in Regel nicht tätig werden. In den Versicherungskonten der Mütter und Väter, die noch keine Rente beziehen, werden die zusätzlichen Kindererziehungszeiten Mitte dieses Jahres ebenfalls automatisch ohne Antrag gespeichert. Voraussetzung dafür ist, dass die Erziehungszeiten nach dem alten Recht bereits beantragt und gespeichert wurden. Die Mütterrente II ist jedoch keine eigenständige Rentenart, sondern bedeutet lediglich, dass für vor 1992 geborene Kinder weitere 6 Monate Erziehungszeit für die spätere Rente berücksichtigt werden und dadurch die Rente steigt. Der Rentenbeginn verändert sich dadurch nicht.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Forward-Darlehen: Günstige Bauzinsen sichern

Die Zinsen für Baukredite steigen wieder. Wer Haus oder Wohnung abbezahlt, kann deshalb oft schon jetzt von einer Anschlussfinanzierung profitieren.

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....