Rentenbeginn

von
*t*

Bin 1963 geboren; habe 1979 eine Ausbildung begonnen und erfolgreich abgeschlossen; arbeite seither. Kann ich nach 45 Pflichtjahren (also mit 61 Jahren) Rente beantragen (mit oder ohne Abschläge) oder erst mit 65 Jahren (mit oder ohne Abschläge) oder erst mit 67 Jahren?

Experten-Antwort

Sofern Sie die allgemeine Wartezeit (=Mindestversicherungszeit) erfüllen, ist der für Sie geltende frühestmögliche Altersrentenbeginn der Folgemonat, in dem Sie Ihr 63. Lebensjahr vollenden. Dieser ist mit Abschlägen in Höhe 13,8 % verbunden.

Bei einer bestehenden Schwerbehinderung wäre ein früherer Altersrentenbeginn möglich.

Siehe auch Rentenbeginnrechner der Deutschen Rentenversicherung: http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner_node.html

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.