Rentenbeginn mit 60

von
catgraes

Hallo, bin zurzeit noch arbeitslos bis einschl. 01.2009 und werde im Jan. 2009 - 60 Jahre alt. Kann ich dann mit 60 Jahren, ab Febr.09, die Rente mit Abschlägen beantragen? Ich hoffe auf eine Antwort. Danke

von
Träume

Dann können Sie Hartz IV beantragen.

von
Zu dürftige Infos

Ein paar mehr Angaben dürften es schon sein...

von
siggi

Beantragen dürfen sie immer. Jeder hat das Recht auf einen ablehnenden Bescheid.
Mehr Infos wären hilfreich - dann bekommen sie auch Ihre Antwort (rosinenmäßig).

Experten-Antwort

Sofern Sie keinen Schwerbehindertenausweis haben oder berufs- oder erwerbsunfähig sind und die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt haben, um in die Altersrente für Schwerbehinderte gehen zu können, hätten Sie frühestens mit 63 Jahren einen eventuellen Anspruch auf Altersrente wegen Arbeitslosigkeit mit einem Abschlag von 7,2 Prozent.
Sollten Sie allerdings am 01.01.2004 arbeits- oder beschäftigungslos gewesen sein oder Ihr Arbeitsverhältnis aufgrund einer Kündigung oder Vereinbarung, die vor dem 01.01.2004 erfolgt ist, nach dem 31.12.2003 beendet worden ist oder vor dem 01.01.2004 Altersteilzeit (ATZ) i.S.d. §§ 2 und 3 Abs. 1 Nr. 1 des ATZ-gesetzes vereinbart haben, so sorgt dieser "Vertrauensschutz" dafür, dass diese Rente allerdings mit 18 Prozent Abschlag frühestmöglich mit 60 Jahren bezogen werden kann.

von
linde

ich möchte mit 60 in rente gehen habe einen schwerbehindeten ausweis mit 60% .Ich bin zur zeit in heimarbeit angestellt bin aber selber versichert. Geht das und wieviel habe ich abzüge?

von
catgraes

Danke für die Antworten bisher.
Ich bin übriges neu in diesem Forum. Ich frage nun etwas genauer zu meiner Situation. "Altersrente wegen Arbeitslosigkeit mit 60 Jahren"?
Da ich in der Zeit von 1947 bis 1952 geboren bin (Vertrauensschutz?)
Trifft es zu, dass ich mit 60 Jahren die Rente einreichen kann, natürlich mit 18 % Abschlag, wegen Arbeitslosigkeit bei Beginn der Rente beziehungsweise nach Vollendung eines Lebensalter von 58 Jahren und sechs Monaten und insgesamt 52 Wochen Arbeitslosigkeit.

Experten-Antwort

1949 geborene Versicherte können bei Erfüllung der übrigen Voraussetzungen nur dann mit vollendetem 60. Lebensjahr eine Altersrente wegen Arbeitslosigkeit beanspruchen, wenn der Vertrauensschutz nach § 237 Abs. 5 SGB VI gegeben ist.
Die Altersgrenze von 60 Jahren für die vorzeitige Inanspruchnahme wird danach für diejenigen Versicherten nicht angehoben, die am 01.01.2004 arbeitslos waren oder

2. deren Arbeitsverhältnis aufgrund einer Kündigung oder Vereinbarung, die vor dem 1. Januar 2004 erfolgt ist, nach dem 31. Dezember 2003 beendet worden ist,

3. deren letztes Arbeitsverhältnis vor dem 1. Januar 2004 beendet worden ist und die am 1. Januar 2004 beschäftigungslos im Sinne des § 118 Abs. 1 Nr. 1 des Dritten Buches waren,

4. die vor dem 1. Januar 2004 Altersteilzeitarbeit im Sinne der §§ 2 und 3 Abs. 1 Nr. 1 des Altersteilzeitgesetzes vereinbart haben oder

5. die Anpassungsgeld für entlassene Arbeitnehmer des Bergbaus bezogen haben.