< content="">

Rentenbeiträge durch die Pflegekasse

von
Pflegeperson

Mein Sohn, volljährig, Pflegestufe 1, besucht seit diesem Schuljahr von Montag bis Freitag eine Heimsonderschule (Internat), die nicht als stationäre Pflegeeinrichtung gilt. Für alle Wochenenden, die mir vom Träger laut Gesetz mit je 4 Pflegetagen bescheinigt werden, und die Schulferien erhält mein Sohn anteiliges Pflegegeld. Jetzt macht mir die Pflegekasse Schwierigkeiten mit den Rentenbeiträgen. Bisher konnte ich niemand finden, der mir sagen konnte, wie die Rentenbeiträge der Pflegekasse für die Pflegeperson in einem solchen Fall geregelt werden: ebenfalls anteilig, voll oder gar nicht? Danke im Voraus für die Auskunft!

von
bekiss

Fragen zur Pflegeversicherung können Sie stellen im RATGEBERFORUM PFLEGE unter:

http://www.aok.de/bund/foren/pflege/

Experten-Antwort

Für Pflegepersonen, die einen Pflegebedürftigen auf Dauer pflegen, der bei ansonsten internatsmäßiger Unterbringung regelmäßig an den Wochenenden in den häuslichen Bereich zurückkehrt (z.B. wöchentlich oder zweiwöchentlich) und in dieser Zeit mindestens 14 Stunden gepflegt wird (bei nicht wöchentlicher Heimkehr ist auf den Wochendurchschnitt abzustellen), besteht durchgehend Versicherungspflicht.

Die Beiträge werden auf der Grundlage des im Gutachten des MDK bzw. MEDICPROOF festgestellten Pflegezeitbedarf bemessen und für den Zeitraum der Versicherungspflicht gezahlt.