Rentenbeiträge

von
Tina

Ich hatte vor über 30 Jahren einen schweren Verkehrsunfall. Habe bis vor einigen Jahren gearbeitet und dann wegen verschlechterten Unfallfolgen EU-Rente bezogen. Die gegnerische Haftpflicht hat nun behauptet, sie müsse an die Rentenversicherung meine Rentenbeiträge bezahlen, die ich nicht mehr entrichten kann, weil ich nicht mehr arbeite.

Die Rentenversicherung aber sagt, dass sie diese Rentenbeiträge nicht von der Haftpflichtversicherung holen kann, da z.Zt. meines Unfalles die RVO gegolten habe.

Stimmt das so und warum ist das so.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Tina

von
???

In der Regel wird der Unfallverursacher bzw. dessen Versicherung nur für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit für Beiträge in Regress genommen. Wenn Sie bereits Rente beziehen,muss er wahrscheinlich die verfrühte Rentenzahlung (vor 65. Lebensjahr) ausgleichen. Wie die zu erstattenden Beträge sich errechnen, weiß ich nicht.

von
bekiss

Warum sich die Haftpflichtversicherung an Sie persönlich gewendet hat, ist nicht ersichtlich.

Tatsache ist jedoch, dass die Rentenversicherung Schadensersatzansprüche für erhöhte oder frühere Rentenzahlungen beim Haftpflichtversicherer des Schädigers geltend machen kann. Über die Angelegenheit kann Ihnen die Regreß-Sachbearbeitung Ihres Rentenversicherungsträgers Auskünfte erteilen.

Experten-Antwort

Ich kann Ihnen ebenso wie "bekiss" nur den Rat geben, sich bezüglich Ihres Problems an die Regressabteilung Ihres zuständigen Rentenversicherungsträgers zu wenden.

Tatsächlich ist davon auszugehen, dass Sie ohne Unfall bis zum Beginn der frühestmöglichen abschlagsfreien Altersrente selbst Rentenbeiträge und wohl auch höhere Beiträge als nach dem Unfall entrichtet hätten. Die gegnerische Haftpflichtversicherung wird daher zum Ausgleich herangezogen. Wie es sich aber im Einzelnen damit verhält, dass Ihr Rentenversicherungsträger die Beiträge nicht von der Haftpflichtversicherung einfordern kann, kann Ihnen nur die Regressabteilung Ihres zuständigen Rentenversicherungsträgers erörtern.

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.