Rentenbeitrag als Freiberuflicher

von
sonnne

HAllo, hab da mal einige Fragen:
Wie hoch ist der Beitrag zur Rentenversicherung, wenn ich eine freiberufliche leichte Tätigkeit ausübe, mit evtl. Zuschüssen über das Arbeitsamt.
Bei mir sind 39 Arbeitsjahre festgestellt und die Erwerbsminderungsrente ist abgelehnt.
Bin momentan arbeitslos, wovon ich kaum existieren kann, da ich vor Jahren eine weniger gut bezahlte Tätigkeit angenommen hatte.
Allerdings ist offen, ob ich damit Erfolg habe. Aber ich wollte erst mal die Kosten abchecken.
Vielen Dank für die Antworten!

von
Happy

Hallo Sonne,

zunächst wäre zu prüfen, ob Sie als Selbständige(r) der VP gem. § 2 SGBVI unterliegen. Wenn ja, dann müssen Sie unter Umständen sogar Pflichtbeiträge zahlen. Wenn nicht, dann dürfen Sie vom Mindestbeitrag ( derzeit 79,60 Euro) bis zum Höchstbeitrag (derzeit 1.054,70 Euro) jeden Beitrag zahlen, welcher Ihnen adequat erscheint. Ob das sinnvoll ist und wie sich dieses dann auf Ihre spätere Rentenhöhe auswirkt, können Sie einfach klären lassen.
Nutzen Sie die Suchoption "Beratungsstellen" und checken Sie das dort in einem persönlchen Gespräch.
Auch kann dort ein Antrag zur Feststellung der VP oder zur Zahlung von freiw. Beiträgen gestellt werden.

LG
Happy

von Experte/in Experten-Antwort

Siehe Beitrag von "Happy".

von
Knut Rassmussen

Denken Sie bitte auch an die Kosten der Krankenkasse, solange Sie den Gründungszuschuss beziehen, zahlen Sie ca. 200 EUR, sofern der Gründungszuschuss der Agentur endet (oder gar nicht gezahlt wird) wird immer ein Gewinn von ca. 1800 EUR unterstellt - und damit ca. 300 EUR an Kassenbeitrag fällig.