rentenbeitragszahlung zwischen aussteuerung und sozialgerichtstermin

von
kranker baum

hallo, habe während des krankengeldbezuges einen EU- rentenantrag gestellt. nach der aussteuerung habe ich mich im rahmen meiner möglichkeiten arbeitssuchend gemeldet. hatte jetzt anfang juni ein sozialgerichtsverfahren mit dem beschluß...rechtsstreit wird vertagt....weil ich noch ein gutachten von mir machen lassen soll. das gericht hat jetzt das gutachten in auftrag gegeben. jetzt warte ich auf den termin beim gutachter.bin mittlerweile so schwer erkrankt das ich eine AU-bescheinigung beim arbeitsamt abgegeben habe.bin jetzt aber nächste woche über 6 wochen krank und bekomme dann einen aufhebungsbescheid vom arbeitsamt.bekomme dann auch kein geld mehr..bin aber bis zum entgültigen gerichtsbeschluß kostenfrei bei meiner krankenkasse krankenversichert... jetzt meine frage...dann wird ja kein beitrag mehr in die rentenversicherung gezahlt und die beitragszeiten mussen doch lückenlos sein...denke ich muss jetzt selber einzahlen oder?...wie oder was muss ich jetzt tun ?...danke für hilfreiche antworten

von
R.

was soll dieser Beitrag?
Exakt 1:1 vier einträge weiter unten - bereits beantwortet

LÖSCHEN

von
GroKo

Also ich muß mich doch sehr wundern...

von
Rentenzombie

Zitiert von: R.

was soll dieser Beitrag?
Exakt 1:1 vier einträge weiter unten - bereits beantwortet

LÖSCHEN

Halt die Luft an und geh kacken

von
W*lfgang

Zitiert von: kranker baum
denke ich muss jetzt selber einzahlen oder?
kranker baum,

da das EM-Verfahren bereits anhängig ist, ist keine weitere Beitragszahlung erforderlich.

Da der Beginn der EM wahrscheinlich in der Vergangenheit liegt, sind bis dahin/davor die notwendigen Beiträge erforderlich - sie liegen vor/Pflichtbeiträge, dann ist's gut, oder sie liegen nicht vor, dann können Sie grundsätzlich heute nichts mehr 'nachzahlen'.

Aber, solange das Verfahren läuft - und sollten dann rückschauend betrachtet tatsächlich noch Beiträge fehlen - werden Sie bei positivem Ausgang/EM festgestellt auf das Erstantragsdatum 'zurückgesetzt', sprich, wenn dann noch freiwillige Beiträge zur Erlangung des EM-Anspruchs möglich/erforderlich sind, können Sie auch noch rückwirkend nachzahlen.

Aktuell heißt es einfach abwarten, bis der Prozess entschieden ist, dann ggf. rentenrechtliche Fragen vor Ort klären.

> bekomme dann auch kein geld mehr

Wenn 'Bedürftigkeit' vorliegt, reden Sie mit dem Sozialamt, ob/wie Ihnen finanziell geholfen werden kann - eher/besser Jobcenter, da ja EM bisher in keiner Weise festgestellt worden ist.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo kranker baum,

der Aussage von „W*lfgang“, dass sie derzeit nichts tun müssen schließen wir uns an, zumindest was die Frist für die eventuelle Zahlung von freiwilligen Beiträgen anbelangt, ist das Verfahren durch das Rentenverfahren unterbrochen.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...