Rentenbeitragszahlungen

von
MaJo

Hallo,

ich bitte um Info bzgl. Pflege und Rentenbeitragszahlungen

Aktuell pflege ich ca. 10-15 Std/wchtl. meinen Stiefvater (Pflegestufe 3).
Hierfür erhalte ich Beiträge der Pflegekasse für die DRV.

Meine Schwiegermutter wird vermutlich auch eine Pflegestufe (wohl 2) erhalten.

Der Pflegeaufwand für die Schwiegermutter beträgt auch gute 10 Stunden.
Die beiden leben nicht zusammen (getrennt und sind auch nicht verheiratet).

Frage:

Wird nun der Rentenbeitrag gesplittet (Pflegestufe 3 und 2) so dass er sich bei erhöhtem Zeitaufwand für nunmehr 2 Personen durch Splitting/Additionspflege verringert
oder
erhalte ich pro Pflegeperson Rentenbeiträge durch die unterschiedlichen Pflegekassen, d.h. 2 x Rentenbeitragszahlungen?

Meine Arbeitszeit musste ich auf 25 Sd/wchtl. reduzieren.

Danke und mfG

von
W°lfgang

Hallo MaJo,

Sie erhalten für jede zu pflegende Person die von der Pflegestufe abhängige Beitragszahlung von der Pflegekasse auf Ihr Rentenkonto, sofern Sie die Pflege in vollem Umfang jeweils allein bewerkstelligen und die Pflegekasse(n) das anerkannt haben.

Gruß
w.
PS: ich kenne eine Person, die bis zu 4 Pflegebedürftige gleichzeitig 'betreut' hat/allein, und jeweils im erforderlichen zeitlichen Umfang das leisten kann.
Ausgang für die DRV ist hier die von der/den Pflegekasse/n jeweils festgestellte Pflegetätigkeit und die danach erforderliche Meldung zur DRV ...die DRV schickt da nicht zusätzlich einen 'Prüfdienst' raus "geht das denn überhaupt?"

von
Walter

Mal angenommen, die Pflegekasse macht bei den Rentenbeiträgen etwas nicht richtig. Gegen wen müsste man da vorgehen, die Pflegekasse oder die DRV?

von
KK

Zitiert von: Walter
Mal angenommen, die Pflegekasse macht bei den Rentenbeiträgen etwas nicht richtig. Gegen wen müsste man da vorgehen, die Pflegekasse oder die DRV?

Was sagt denn Ihr Verstand? Logischerweise gegen die Pflegekasse, da diese auch über den Pflegegrad und die damit verbundenen Pflegebeiträge entscheidet.

Experten-Antwort

Hallo MaJo,
zu Rentenbeiträgen für Pflegeleistungen möchte ich auf den Kommentar von `W°lfgang` verweisen.
Wer 2 Leute im erforderlichen Umfang pflegt, der wird auch 2x rentenversichert (vgl. mit 2 rentenpflichtigen Teilzeitjobs).

@W°lfgang - Der DRV-Prüfdienst ist natürlich keine Kontrollinstanz für die Pflegegradeinstufungen der Pflegekassen. Bei den Beitragszahlungen ist es aber sehr wohl unser Job dort genauer hinzuschauen.

@Walter und KK
Bei Unstimmigkeiten mit Pflegezeiten sucht man zu aktuellen Sachverhalten bevorzugt den Austausch mit der Pflegekasse (würde man aktuell bei unrichtigen Meldungen eines Arbeitgebers ja auch tun). Im Zweifel und schlussendlich entscheidet jedoch die DRV über das Vorliegen von Rentenpflicht bzw von keiner Rentenpflicht. Dies wird natürlich immer im Austausch mit der Pflegekasse geschehen, wenn es um die Pflegegradeinstufung und/oder den erforderlichen Pflegeaufwand geht. Bei anderen Sachverhalten (z.B. Versicherungsfreiheit wegen Vollrentenbezug nach Regelaltersgrenze oder "nur" Teilrentenbezug und weiterhin Rentenpflicht für die Pflegetätigkeit) liegt die Entscheidungshoheit beim Rententräger.

von
W°lfgang

Zitiert von: Experte/in
@W°lfgang - Der DRV-Prüfdienst ist natürlich keine Kontrollinstanz für die Pflegegradeinstufungen der Pflegekassen. Bei den Beitragszahlungen ist es aber sehr wohl unser Job dort genauer hinzuschauen.

...und das ist auch gut! - wenn da mal 'Beitragszahlungen' versäumt worden sind, die Pflegekasse da etwas 'schlampig' ermittelt hat (Rechtslage vergangener Zeiten nicht klären will)/die Versicherten bei der Pflegekasse wg. entgangener Beitragszahlungen nicht weiterkommen/abgewimmelt werden!

Gruß
w.

von
MaJo

Ich möchte mich für die Antworten bedanken

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.