Rentenberechnung ?

von
Manni

Ich bin geschieden, meine Ex hat 25 Jahre lang BFA-Rentenbeiträge gezahlt. ( das ist die gesamte Ehezeit )
Ich habe in gleichen Zeitraum (25 Jahre Ehezeit ) ca. 20 Jahre lang LVA Beiträge gezahlt, bin dann Beamter geworden ( das Pansionsalter beginnt nun rückwirkend ab dem 20. Lebensjahr ) Beim Versorgungsausgleich hat meine Ex also 25 Jahre lang eingezahlt. Bei mir wurden Rentenbeiträge und Pansionsanspruch zusammengerechnet, so das ich in den gleichen 25 Jahren auf 45 Jahre veranlagt wurde und somit erheblichen Versorgungsausgleich zahlen muß, obwohl meine Ex immer mehr Geld verdient hat als ich.
mfG. Manni

Experten-Antwort

Wo ist die Frage? Ich vermute wegen der angeblichen 45 Jahre! das ist vermutlich ein Verständnisproblem Ihrerseits. Beim Versorgungsausgleich kann bei der Berechnug nur die Ehezeit berechnet werden, also 25 Jahre, und nicht mehr. Es wird bei der Pensionsberechtigung auf eine fiktive Pension abgestellt! Konkrete Aussagen kann Ihnen Ihre Versorgungsstelle erläutern.

von
Manni

Hallo Experte,
es ist leider so, das tatsächlich auf 45 Jahre zusammengezählt wird und auch die Rentenansprüche aus der LVA Zeit und der zurückgerechneten Pension für den Rentenausgleich zusammengezählt werden. Tatsächlich aber der LVA-Renten-Anteil von der Pension abgezogen wird.
Der ( falsch ? ) berechnete Versorgungsausgleich wird trotzdem abgezogen.
mfG. Manni