< content="">

rentenberechnung

von
miladinovic ruzica

meine tante bekommt eine rente von ca. 45 euro.
Nicht grade viel aber die Jahre was sie gearbeitet hat, also was einbezahlt wurde entspricht nicht dem was sie gerade bekommt.
Kann es sein das ein Fehler in der Berechnung sich eingeschlichen hat ?

Experten-Antwort

Ihre Tante kann einen Widerspruch einlegen, damit die Widerspruchsfrist von einem Monat gewahrt wird und einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Rentenversicherung vereinbaren, damit der Kollege dort die Angelegenheit nochmals prüfen kann.

Wenn die Berechnung richtig sein sollte, kann Ihre Tante den Widerspruch wieder zurücknehmen. Sollten die Rentenberechnung im Rahmen des Widerspruchsverfahrens geprüft werden sollen, ist ihr die Mitarbeiterin/der Mitarbeiter der Beratungsstelle dabei behilflich, die notwendige Widerspruchsbegründung zu formulieren und leitet die Begründung an den Rentenversicherungsträger weiter.

von
miladinovic ruzica

Das war super schnell!! Hochachtung fuer die schnelle Antwort
Aber sie ist schon einige Jahre in Rente und lebt jetzt in Serbien. Darum hat sie mich gebeten da mal nachzufragen. Sie hatte so um die 12 Jahre Renteneinträge. Gibt es da eine zirka Aussage was da mindestens erwartet werden kann ?
Und kann man da schnell und unkompliziert das nachrechnen ? Danke im voraus

von
sab

Wenn es sich um 12 Jahre Pflichtbeitragszeiten in Deutschland handelt wäre der Betrag von 45 Euro tatsächlich sehr niedrig.

Sollte Ihre Tante aber nur einige Monate in Deutschland gearbeitet haben und der Rest der 12 Jahre sind Zeiten in Serbien, könnte das schon hinkommen. Serbische Zeiten können zwar für die Erfüllung der Wartezeit herangezogen werden, berechnet wird die deutsche Rente aber ausschließlich aus den deutschen Versicherungszeiten.

Lassen Sie sich am besten eine Vollmacht von Ihrer Tante schicken und eine Kopie des Rentenbescheides. Damit können Sie dann zu einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung gehen und sich dort erklären lassen, wie sich der Rentenbetrag errechnet.

von
miladinovic ruzica

Gibt es eine Beratungstelle in Ingolstadt oder muss ich da nach Landshut oder Muenchen?
Andere Frage, wie kann ich meinen eigenen Rentenstatus herausfinden, ist das moelich?

danke nochmals

Experten-Antwort

In Ingolstadt gibt es einen Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung. Die Telefonnummer und die Anschrift können Sie auf folgender Seite der Deutschen Rentenversicherung ermitteln:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/beratungsstellen/Yellowmap_node.html

Lassen Sie sich eine Vollmacht Ihrer Tante ausstellen und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.
Eine generelle Aussage zu einer "Mindestrente" kann man nicht machen. Die von Ihnen genannte Rentenhöhe kann richtig sein, ich würde dies jedoch wenigstens im Rahmen eines Beratungsgespräches prüfen lassen.

Sollte bisher rentenrechtliche Zeiten unberücksichtigt geblieben, diese jedoch noch nachzuweisen sein, ist es auch jetzt noch möglich, einen "Überprüfungsantrag" zu stellen.