Rentenberechnung

von
Ahnungsloser

Wenn man eine befristete Erwerbsminderungsrente erhält, wird in den ersten 6 Monaten keine Rente gezahlt, wohl aber in der Rentenberechnung diese 6 Monate als Zurechnungszeit berücksichtigt.
Wenn ich in diesen 6 Monaten nun ALG II oder Krankenbeld beziehe, fließen dann in die Rentenberechnung beide Zeiten, also zum Beispiel 6 Monate Krankengeld und gleichzeitig 6 Monate Zuteilungszeit ein oder wie wird hier verfahren?

von
Jonas

Es wird nur die Zurechnungszeit berücksichtigt.

In die Rentenberechnung fließen alle Zeiten bis zum Eintritt des Leistungsfalles ein, dh. bis zum Zeitpounkt der Erwerbsminderung. Unter gewissen Voraussetzungen kann eine Zurechnungszeit entstehen, die dann auch bei der Rentenberechnung berücksichtigt wird. Alle anderen Zeiten, die nach dem Leistungsfall liegen, werden erst bei einer späteren Rente berücksichtigt (Altersrente, Hinterbliebenenrente).

MfG

Jonas

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.