< content="">

Rentenberechnung und vorläufiges Durchschnittsentgelt

von
Neurentner

Wenn bei der Rentenberechnung für das Jahr des Renteneintritts und evtl. des Vorjahres das vorläufige Durchschnittentgelt nach Anlage 1 des SGB VI angesetzt wurde, erfolgt dann nach Festsetzung der endgültigen Durchschnittsentgelte eine Neuberechnung der Rente?

von
warum

kann man da was ergänzen?

Experten-Antwort

Für das Kalenderjahr des Rentenbeginns und für das davor liegende Kalenderjahr wird nicht das Durchschnittsentgelt, sondern das für diese Kalenderjahre bestimmte vorläufige Durchschnittsentgelt zugrunde gelegt (§ 70 Abs. 1 S. 2 SGB 6).

Eine Neuberechnung ist im Sozialgesetzbuch nicht vorgesehen.

Im Falle einer späteren Neufeststellung (weil z.B. weitere Zeiten geltend gemacht wurden) wird auf die ursprünglichen vorläufigen Durchschnittsentgelte zurückgegriffen.