Rentenbescheid erhalten

von
Berny

Habe gestern den Rentenbescheid erhalten.
Unter Weitere Hinweise
Was ist mit dem Zuschuss zu meinem Krankenversicherungsbetrag?
steht:
Über ihren Antrag auf Zuschuss zum Krankenversicherungsbeitrag erhalten Sie in Kürze eine weitere Mitteilung.

Wie lange dauert dies etwa? Was wird da noch geprüft. KVdR kommt bei mir nicht in Frage. Bin bisher Familienversichert in der GKV.

Danke für Informationen.

von
Schade

Und wer im Forum soll das wissen? Keiner der hier Antwortenden bearbeitet doch Ihren Vorgang.

Die Durchwahlnummer der Sachbearbeitung steht doch auf dem Rentenbescheid. Ein kurzer Anruf dort und Sie sind schlauer.

von
=//=

"KVdR kommt bei mir nicht in Frage. Bin bisher Familienversichert in der GKV."

Genau das muss vermutlich von der gesetzlichen KK noch bestätigt werden.

Das kann noch JAHRE dauern. :-) :-)

Nein, es steht doch da: in Kürze! Warten Sie´s halt ab.

von
Herz1952

Zitiert von: Berny

Über ihren Antrag auf Zuschuss zum Krankenversicherungsbeitrag erhalten Sie in Kürze eine weitere Mitteilung.

In Kürze bedeutet bei den Behörden wenige Tage bis mehrere Monate.

Experten-Antwort

Hallo Berny,

fragen Sie doch bitte mal Ihre Krankenkasse was die der RV mitgeteilt hat. Über die mögliche KV-Pflicht bei Rentenbezug entscheidet immer eine gesetzliche Krankenkasse.
Sollten Sie privat kv sein, wird vermutlich auf Angaben zur Höhe Ihrer Beitragszahlung gewartet. Dauer ??

von
Konrad Schießl

Sie schreiben ja, dass nicht privat versichert sind.
Gehe davon aus, die Voraussetzung für die gesetzliche sind erfüllt, dies gilt auch für Familien Ver-
sicherte Als gesetzlich Pflichtversicheter wird Ihr ungleicher Hälfteanteil von der Bruttorente ein-
behalten und an die Krankenkasse überwiesen, ein ganz normaler Vorgang.

MfG.

von
Fritz

Zitiert von: Herz1952

Zitiert von: Berny

Über ihren Antrag auf Zuschuss zum Krankenversicherungsbeitrag erhalten Sie in Kürze eine weitere Mitteilung.

In Kürze bedeutet bei den Behörden wenige Tage bis mehrere Monate.

Herz1952, lassen Sie doch bitte in Zukunft Ihre unqualifizierten Kommentare, die will keiner hier aus dem Forum wissen :-( Sie schreiben nur großen Mist der keinem weiter hilft.

von
Roman

Ich verstehe hier die Aussagen nicht ganz.
Berny hat doch ganz normal gefragt, und genau erklärt das die KVdR geprüft wurde, und jetzt in der Familienversicherung ist.
Da kann doch der Experte nicht fragen, ob er evt. PKV versichert ist.
Einer Familienversicherung schließt sich automatisch eine Freiwwillige GKV an, wenn die KVdR nicht möglich ist.
Nur warum soll das jetzt schon wieder ewig dauern.

von
Andre*s

Zitiert von: Roman

Ich verstehe hier die Aussagen nicht ganz.
Berny hat doch ganz normal gefragt, und genau erklärt das die KVdR geprüft wurde, und jetzt in der Familienversicherung ist.

Die Frage von Berny ist widersprüchlich. Einen Zuschuss zur Krankenversicherung erhalten nur privat Versicherte. Auch schreibt er lediglich, dass er bisher in der Familienversicherung ist. Bei Rentenbezug ist dies nur bei Renten möglich, die unterhalb dem Grenzbetrag von 405 Euro monatlich sind. Wenn die KVdR nicht möglich ist und die Rente zu hoch für die Familienversicherung ist, dann bleibt nur die private Krankenversicherung.

von
Herz 1952

Was will kleines Fritzchen?

von
W*lfgang

Zitiert von: Andre*s
Die Frage von Berny ist widersprüchlich. Einen Zuschuss zur Krankenversicherung erhalten nur privat Versicherte.
...huch, noch so ein Auskenner ;-)

Hallo Andre*s, Hallo Berny,

die Aussagen sind doch eindeutig, keine KVdR möglich - weil Vorversicherungszeit (9/10) nicht erfüllt - dafür aber aktuell in der _GKV_ familienversichert.

Künftig, mit Rente, raus der Familienversicherung GKV (weil Rente zu hoch), nur freiwillige GKV möglich. UND dafür gibt es natürlich auch den Beitragszuschuss, da Berny 'Selbstzahler' ist.

Vielleicht war die DRV einfach zu schnell mit dem Bescheid - hey, es geht hier um 'Laufzeiten' ;-) - warum auf die trödelige KK warten (auch die braucht manchmal 1-2 Monate für die KV-Meldung an die DRV). Bescheid raus, das mit dem Zuschuss regeln 'wir' im Folgebescheid - in 1-2 Monaten ist das erledigt.

Gruß
w.

von
Lis

Oh man, einige Beiträge hier sind ja schon wieder sehr sinnvoll...
Wenn Sie wie Sie geschrieben haben, die Pflichtversicherung ausgeschlossen ist und die Krankenkasse Sie als familienversichert gemeldet hat, sollten Sie in den nächsten Tagen einen Ablehnungsbescheid bekommen.
Sie haben allerdings so kleine wenns und abers eingestreut, weswegen die Antwort des Experten durchaus angemessen ist. Denn "Bin bisher Familienversichert" sind Sie dass denn jetzt noch mit dem Rentenbezug? Oder fallen Sie da raus und müssen sich selber freiwillig versichern. Was eben die Frage nach gesetzlicher oder privater Krankenkasse aufwirft.

Sie können einfach 4-6 Wochen warten und dann mal nach dem Sachstand fragen.
Ansonsten können Sie auch bei der Krankenkasse nachfragen, wie weit die sind, ob Sie nun freiwillig oder familienversichert sind und ob dies schon gemeldet wurde. Oder auch jetzt schon bei der DRV nachfragen.
Egal was Sie machen, hier kann Ihnen keiner die Frage beantworten.

MfG Lis

von
Herz1952

Zitiert von: Fritz

Zitiert von: Herz1952

Zitiert von: Berny

Über ihren Antrag auf Zuschuss zum Krankenversicherungsbeitrag erhalten Sie in Kürze eine weitere Mitteilung.

In Kürze bedeutet bei den Behörden wenige Tage bis mehrere Monate.

Herz1952, lassen Sie doch bitte in Zukunft Ihre unqualifizierten Kommentare, die will keiner hier aus dem Forum wissen :-( Sie schreiben nur großen Mist der keinem weiter hilft.

Vorsicht Fritz! Wir sind viele (smile)

von
mir

Ist doch klar,

eigene Rente auch eigenen Krankenkassenbeitrag.

Da wird keiner verschont.

Auf jede Rente muss KKbeitrag bezahlt werden und wenn man 2 oder 3 Renten hat,
muss man 2 oder 3 Beträge bezahlen.

von
Herz1952 der Richtige

Was die KK betreiben ist "Abzocke" übelster Sorte. Einmal Beiträge reicht denen nicht aus. Ob ich EM-Rentner bin und mein geld "zusammenhalten" muss ist denen total egal

von
Lis

Zitiert von: Herz1952 der Richtige

Was die KK betreiben ist "Abzocke" übelster Sorte. Einmal Beiträge reicht denen nicht aus. Ob ich EM-Rentner bin und mein geld "zusammenhalten" muss ist denen total egal

Genau... und wenn einer 3 Renten mit je 600 EUR bekommt = 1800 EUR muss dann nur von einer Rente mit 600 EUR Beiträge zahlen und der andere mit einer Rente von 1800 EUR muss dann von den 1800 EUR die Beiträge zahlen oder wie? Manchmal frage ich mich was Sie gefrühstückt haben Oo

von
Jojo

Die Frage hier ist doch,
warum kann die DRV dem guten Mann die 7.3 Zuschuss zu seiner Rente noch nicht noch nicht gewähren. Der Mann hat doch den Antrag zum Zuschuss gestellt, und wenn die KVdR nicht in Frage kommt, wird er freiwilliig versichert und erhält den Zuschuss.
Der Rest wird doch bei freiwilliger Versicherung nur noch mit der Krankenkasse geklärt.

von
Lis

Jojo, lies den ersten Beitrag noch mal. Der TE hat nichts von freiwilliger Versicherung geschrieben. Sondern, dass er aktuell familienversichert ist. Wenn das so bleibt, bekommt er keinen Beitragszuschuss, sondern einen Ablehnungsbescheid. Hätte die Krankenkasse bereits eine freiwillige Versicherung gemeldet, wäre der Beitragszuschuss auch bei der Rentenbewilligung dabei gewesen.

von
Jojo

Ich gehe davon aus, dass der Mann eine Rente bekommt die höher als die Beitraggrenze der Familienversicherung ist. Ansonsten ist doch klar, dass man in der Familienversicherung bleibt, und die Frage sich erübrigt hätte.
Also gehen wir davon aus:
Bisher Familienversichert
Jetz Rente größer 405 €
KVdR nicht möglich da 9/20 Regelung nicht erfüllt.
Daher nur freiwillige Versicherung in der GKV möglich (da die sich nach nEnde Familienversicherung anschließt). Dabie reicht ein einziger Tag Familienversicherung schon aus.
Was muss da die Rentenversicherung abwarten. um einen Zuschuss von 7,3 % zu gewähren.

von
Lis

Na zum Beispiel die Meldung der Krankenkasse ;-) Die wissen doch noch gar nicht, wie viel Rente er bekommt, bevor der Rentenbescheid erteilt ist. D.h. es wird wahrscheinlich erst nur die Familienversicherung gemeldet und anschließend wenn die Rente über der Grenze liegt die freiwillige Versicherung gemeldet.
Und Deine Annahme mit der Höhe kann auch nach hinten losgehen. Männer die ewig selbständig waren z.b. bekommen trotzdem nicht viel Rente ;-) Irgendeinen Grund wird es wohl geben, dass er vor Rentenbeginn bereits familienversichert war, da kommt man ja auch nicht so mit viel Einkommen rein.