Rentenbescheid - Ich versteh das nicht

von
Hans-Günther

ich (49 J.) hatte einen Antrag auf eine Teil-EM-Rente gestellt.

Bekomme jetzt den Bescheid über eine volle EM-Rente und das sogar unbefristet. Im Bescheid steht, dass die Rente längstens bis zum Eintritt der Regelaltersrente gezahlt wird.

Ich war bisher der Meinung, dass nur noch befristete Renten als Zeitrenten bewilligt werden.

Was kann der Grund für diese (doch unerwartete) unbefristete Rente sein ? Bin etwas irritiert.

Danke im voraus für alle Antworten.

von
Hobbyoptimierer

Hallo Hans-Günther,

die volle EMR haben Sie aufgrund der Einschätzung der Gutachter Ihrer medizinischen Situation erhalten. Auch haben Sie sicher keine Teil-EM beantragt, da das Formular nur eine EMR vorsieht - was dann gewährt wird entscheidet das Amt.

Mich würde interessieren, was Sie als persönliche Leistungsfähigkeit in Selbsteinschätzung angegeben haben. Könnten Sie uns dies mitteilen?

Planen Sie eventuell gegen die volle EMR Widerspruch einzulegen? Beachten Sie, dass Sie aufgrund dieser in Ihren Hinzuverdienstmöglichkeiten eingeschränkt sind.

von
Hans-Günther

Meine körperliche Leistungsfähigkeit schätze ich schon so ein, dass ich max. 3 Std. täglich arbeiten könnte.

Die Irritation meinerseits bezieht sich hauptsächlich auf die unbefristete Rente ! Ich dachte, die gibts es nur noch in den allerwenigsten Fällen.

Widerspruch werde ich nicht einlegen. Ich bin nur verwundert, weil ich dies so nicht vermutet hätte.

von
Realist

Freuen Sie sich ganz einfach und gut ist es!

von
Hobbyoptimierer

Hallo Hans-Günther,

eventuell wird Ihr Krankheitsbild so eingeschätzt, dass mit KEINERLEI Besserung in der Zukunft zu rechnen ist. Erstaunlich. Zur Info und für mein Interesse interessant. Sind Sie bei einer ehemaligen BfA oder LVA versichert?

von
Hans-Günther

Ehemals LVA.

von
Frank Morris

Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren,
ob sich Ihre Erkrankungen auf psychischen/ psychiatrischen Gebiet oder auf rein körperlichem Gebiet befinden oder auf beiden ( wie bei mir )

von
Hans-Günther

Auf beide Gebiete.

von
Frank Morris

Dann ist es eigentlich so unerklärlich nicht, warum sie eine unbefristet Rente bekommen haben.
Bei mir war es ja auch der Fall, weil sich einfach zuviele Erkrankungen ( habe sagenhafte 25 fachärztliche Diagnosen insgesamt ) auf einmal geballt haben, deren Genesung absolut unmöglich ist.

Alle Gute für Sie !

von
Juliane

Meine Frage:

Beziehe seit 1998 Witwenrente und war bis Mai 2007 berufstätig.

Bekamnur einen Teil der Rente m ausbezahlt,da ich selbst zuviel verdiente.

Nun bekomme ich rückwirkend zu 1.12.2007

Erwerbsminderungsrente bis 28.2.2010

und nun wurde meine Witwenrente um ca 100 Euro gekürzt.

Die Erwerbsunfähigkeitsrente beträgt ca ein Drittel meines Nettogehalts.

Ich bin entsetzt und würde gerne wissen warum,ich jetzt so wenig Geld bekomme.

Damit kann ich geradce mal meine MIete bezahlen.

würde mich über eine Antwort freuen

Gruss Juliane

von
no name

Ich stimme meinen Vorrednern zu. Nur noch in einem Punkt möchte ich sie gerne ergänzen: Natürlich können Sie auch zu einer vollen EM-Rente dazuverdienen, und zwar bis zu 400 € pro Monat. Diese Hinzuverdienstgrenze darf zweimal jährlich bis zu 800 € überschritten werden (dabei ist es unbeachtlich, ob die Überschreitung vorhersehbar oder überraschend war).

Sie können sich aber auch für eine Teilrente entscheiden. Die Hinzuverdienstgrenzen hierzu finden Sie in Ihrem Rentenbescheid. Melden Sie dem RV-Träger einfach, dass Sie eine Beschäftigung aufnehmen werden und entsprechend der Entgelthöhe die passende Teilrente beziehen möchten.

Alles Gute!

Experten-Antwort

In der Tat sieht das Gesetz vor, dass Erwerbsminderungsrenten nur befristet geleistet werden sollen. Allerdings gibt es einige Ausnahmen. So wird eine die Rente dann unbefristet geleistet, wenn bereits mehrmals eine Befristung verlängert worden ist. Oder wenn der medizinische Dienst eine Besserung des Gesundheitszustandes für unwahrscheinlich hält. Auf eine Befristung wird oft auch verzichtet, wenn der Antragsteller schon recht nahe an der Altersgrenze für eine Altersrente ist. Sie sehen - es gibt mehrere mögliche Antworten auf Ihre Frage. Die einzig richtige Antwort werden Sie nur von Ihrem Sachbearbeiter in der DRV erfahren können.