Rentenbescheid/Rentenbeginn Em Rente

von
tina23

Hallo,
bezüglich der für 2024 anstehenden Änderungen für Erwerbsminderungsrente möchte ich gerne in Erfahrung bringen, welches DATUM aus meinem Rentenbescheid zugrunde gelegt wird, da ja einmal 7,5% (von 2001 bis 06.2014) und einmal 4,5% (von 07.2014 - 12.2018) möglich sind ...

Kurze Eckdaten:
- Erhalt Rentenbescheid: 14.12.2016
- Antrag vom 14.08.2008
- volle EM Rente bis 2035
- Rente beginnt: 01.06.2008
- Zahlung ab: 01.02.2017

Nachzahlung vom 01.06.2008-31.01.2017 nicht ausgezahlt, ist direkt an die Krankenkasse etc gezahlt worden ...

Mein Frage:
relevanter Rentenbeginn mit 1.regulärer Zahlung an mich (01.02.2017) ?
Oder der 01.06.2008??

Herzlichen Dank im Voraus an die Experten...

von
PeterT

Ich behaupte einmal : ab Rente beginnt.
Wann die Zahlungen gestartet wurden, wer was nachgezahlt bekam ist für den Rentenbeginn unwichtig.

Der Rentenbeginn ist ja auch für den Steuerfreibetrag maßgebend. Und nicht das Datum der Zahlungen.

von
Abschläge

Zitiert von: PeterT
Ich behaupte einmal : ab Rente beginnt.
Wann die Zahlungen gestartet wurden, wer was nachgezahlt bekam ist für den Rentenbeginn unwichtig.

Der Rentenbeginn ist ja auch für den Steuerfreibetrag maßgebend. Und nicht das Datum der Zahlungen.

@Peter T.:
Da haben Sie aber nun zwei Paar Schuhe vermischt, denn das Eine betrifft SGB VI und das Andere das EStG. Ihre 'Begründung' ist also so nicht stichhaltig :-)

Aber ein Blick in den Gesetzestext des §307i SGBVI, der am 01.07.2024 in Kraft tritt, hilft da, denn dort ist es 'eindeutig' geregelt:
"Der Faktor nach Satz 1 bestimmt sich in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 3 nach dem Beginn der Rente wegen Erwerbsminderung oder nach dem Beginn der Erziehungsrente."

Den 'Volltext' findet - natürlich auch @Tina23 - z.B. hier:
https://datenbank.nwb.de/Dokument/136725_307i/

Letztendlich bleibt aber dennoch abzuwarten, was dann in ca. 1,5 Jahren tatsächlich (noch) gilt...

Einen schönen Sonntag für alle!

von
Peter T.

Da hat wohl jemand den gleichen Namen, ohne "." nach dem "T".

Da ihre Rente 2008 begann und sie daher eine Zurechnungszeit bis 60 Jahre haben (davon gehe ich mal aus), wird es wohl 7,5 % bei Ihnen werden...

Experten-Antwort

Hallo tina23,

der Rentenbeginn ist maßgebend, bei Ihnen also der 1. Juni 2008.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Pascal

Meine Frage bezieht sich darauf zur Kostenübernahme einer entwöhnungsbehandlung die eine Gültigkeit von 6 Monaten hat aus nicht eigenem Verschulden möchte ich diese gerne verlängern weitere Unterlagen zur Bestätigung den Termin nicht einhalten zu können liegen bei meine Frage ist gibt es einen speziellen Antrag auf Verlängerung der Kostenübernahme zur entwöhnungsbehandlung

Experten-Antwort

Liebe Teilnehmende am Forum,

bitte bemühen Sie sich um einen respektvollen Umgang miteinander und bleiben Sie auf der Sachebene. Die Antworten sollen der Klärung einer Sachfrage dienen. Daher habe ich einige Kommentare entfernt.

Allen einen schönen Tag und beste Grüße
Ihr Admin

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.