< content="">

rentenbesteuerung

von
willi

komme nicht klar mit der rentenbesteuerung.wieviel rente darf ich im jahr haben? ob ich steuern zahlen muß? bin verwitwet.

von
Skatrentner

Bitte Fragen Sie hierzu ihrv Finanzamt bzw. ihren Steuerberater.

Sie dürfen Rente haben, soviel Ihnen zusteht. Ob dann davon Steuern zu zahlen sind kann Ihnen hier niemand ausreichend beantworten, da nicht bekannt ist ob evtl. noch weitere Einkünfte vorhanden sind.

Es ist hier auch ein Forum zu Fragen der Rentenversicherung und nicht zu Steuerfragen.

von
Amadé

Um einen groben Überblick über die Rentenbesteuerung zu geben, lesen Sie erst mal bitte folgenden Artikel:

http://www.ihre-vorsorge.de/Top-Themen-Rente-Rente-und-Steuern.html

Ziehen Sie bei einer individuellen Steuerberatung auch die sehr preiswerten Lohnsteuerhilfevereine mit ein.

Eine individuelle Beratung anhand Ihrer dürftigen Angeben ist nicht möglich und zudem nicht zulässig.

von
Falsches Forum

Dies ist ein Forum der Rentenversicherung. Individuelle Steuerfragen müssen sie natürlich mit der dafür zuständigen Stelle klären.In Deutschland sind für Steuerfragen die sogenannten Finanzämter ( haben sie sicher schonmal von gehört ) zuständig.

von
Amtmann

Lieber Steuerfinanzrat,

ich behaupte mal, wer fähig ist im Internet zu surfen,ist auch fähig den Telefonhörer in die Hand zu nehmen und eine Nummer zu wählen, um sich bei der dafür zustänsigen Behörde zu erkundigen und seine Fragen zu klären.

Ich kann mich natürlich auch täuschen.

von
Oberste Instanz

Lieber Herr Steuerfinanzrat,

es handelt sich hier um ein Forum das zuständig ist für Fragen zur gestzlichen und und betireblichen Altersvorsorge.

Leider gibt es immer wieder verwirrte Personen,die das Forum mit einem Forum des Finanzamtes oder der Agentur für Arbeit, oder gar auch der Krankenversicherung,verwechseln.Es wäre daher sehr sehr schön, wenn sich DIESE Leute einfach zurückhalten.

Oder gehen sie zum Bäcker und erwarten das man sie dort hinsichtlich Ihres Hustens berät??? ;-))))

von
Steuerfinanzrat

Die Frage von @willi zielt auf die RENTENbesteuerung ab und hat damit ursächlich mit der Rente zu tun und ist darum absolut hier ein Thema.

Und der User @schiko ist nunmal ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet.

Seine Beiträge werden sogar in Fachkreisen sehr geschätzt.

von
Hmmm

Rentenrechtliche Angelegenheiten sind im 6. Sozialgesetzbuch geregelt, das Rentenrecht tangierende Regelungen sind desweiteren noch in den übrigen Sozialgesetzbüchern enthalten.

Soweit so gut, da &#34;EStG&#34; aber nunmal nicht &#34;Erstes Sotsialgesetz&#34; sondern &#34;Einkommensteuergesetz&#34; heißt ist dieses (fürs Rentenrecht zuständige) Forum definitiv nicht der richtige &#34;Ort&#34; um diese Frage zu klären.

Von welchen &#34;Fachkreisen&#34; sprechen sie bitte ???????

von
Locke

Hallo Hmmm, dem Prinzip nach gebe ich ihnen recht. ABER: Die DRV gibt eine Broschüre heraus * Versicherte und Rentner: Informationen zum Steuerrecht *. Da sind sogar Rechenbeispiele enthalten. Ist das nicht auch Beratung zum Steuerrecht ?

von
Erklärung

Liebe Locke,

was die DRV macht sind allgemeine Informationen erteilen.Anhand der Beispiele soll man sich orientieren.Hier wird aber eine individuelle Steuerberatung gefordert,und diese darf die DRV gar nicht erteilen,sondern nur die dafür befugten Stellen.( ist hier alles bestimmt schon 30 oder 40 mal erwähnt worden,aber einige scheinen es auch in 10000 Jahren nicht zu verstehn)

von
Hmmm

Und rein zufällig habe ich gerade eine vor mir liegen, da heißt es gleich auf Seite 4 :
&#34;Bitte beachten Sie :
Eine Broschüre der Deutschen Rentenversicherung kann das Thema nur im Überblick darstellen. Genauere Auskünfte über das Steuerrecht können und dürfen nur die Finanzbehörden, die Lohnsteuerhilfevereine oder dier Steuerberater geben.&#34;

Sie sehen, es sind zwar ALLGEMEINE Beispiele enthalten, es wird aber auch sofort an die entsprechenden Stellen verwiesen.

von
Locke

Hallo Hmmm, ist ja alles o.k. Aber nochmals: genannte Broschüre - Seite 23 * Beispiel * - solche Informationen kann man doch ohne weiteres geben. Oder ?

von
Oberste Instanz

Lieber Steuerfinanzrat,

bitte lesen sie auch den Beitrag von Hmm,oder nehmen sie sich die entsprechende Broschüre.

Dort wird eindeutig gesagt, das individuelle Beratungen ( und es geht hier um eine individuelle Frage,individuell heisst = auf den Einzelfall bezogen )nur die Finanzämter oder Steuerberater erteilen dürfen.

Also ist die Angelgenheit wohl spätestens jetzt jedem klar.

von
Forumswächter

Wieso individuell ?

Hat @willi Zahlen genannt ?

Nein, hat er nicht . Also ist es schon mal keine individuelle Steuerberatung.

@willi hat nur eine allgemeine Frage zur Versteuerung von Renten gestellt. Und das gehört hier in dieses Forum rein, weil die Besteuerung an sich eben zur Rente dazu gehört.

Abgesehen davon bietet das Internet diverse Nachschlagemöglichkeiten um sich über die Sache zu informieren.

Wer googeln kann , ist also klar im Vorteil !

Auch @willt sollte dies können.

von
Sinn nicht verstanden

Hallo Betreuer,

es handelt sich hier um ein Forum der Rentenversicherung.Ihre Frage nach einem User hat wohl rein gar nichts mit dem Sinn dieses Forums zu tun.Vielleicht bedenken sie dies beim nächsten Mal :-)))

von
König

Lieber Forumswächter,

wie sich vielleicht wissen, sind viele Einkommensarten steuerpflichtig.

User willi hat nicht explizit erwähnt welche Einkommen er hat,und welche nicht.Wenn man Ihm nun den Freibetrag für die Rente nennt,und er sich auf die Aussage verlässt und keine Erklärung abgibt,aber er noch weitere Einkünfte hat,die zu einer Besteuerung führen,dann wird er sicherlich nicht eerfreut sein,wenn er in ein paar Jahren eine beachtliche Steuerforderung erhält.Das Steuerrecht ist weitreichend und sehr komplex.Aus diesem Grunde gibt es ja die Menschen die den Beruf des STEUERBERATERS ausüben.

Es wäre doch sinnvoll sich an die Stelle zu wenden, die einem eine richtige und verlässliche Antwort gibt,als sich, übertrieben gesagt, beim Metzger zu erkundigen,ob man steuerpflichtig wird.

von
freiestelle

Auszug aus einer Broschüre der deutschen Rentenversicherung
Beispiel:
Berücksichtigt man bei einem alleinstehenden Rentner, der bei einem Rentenbeginn im Jahr 2009 keine weiteren
Einkünfte hat und in der Krankenversicherung der Rentner pflichtversichert ist, alle steuerlichen Abzugsmöglichkeiten,
so dürften für eine Jahresbrutto rente von rund 16 600 Euro (knapp 1 400 Euro monatlich) im Jahr 2009 keine Steuern zu zahlen sein. Bis zu welcher Rente genau keine Steuern zu zahlen sind, hängt von möglichen Zusatzbeiträgen oder Beitragserstattungen der Krankenkasse des Rentners ab.
Bei 16 600 Euro Jahresbruttorente und einem Rentenbeginn
in 2009 beträgt der „Rentenfreibetrag“ 42 Prozent (also nominal 6 972 Euro), 58 Prozent (also 9 628 Euro) sind dann steuerpflichtiges Einkommen. Von diesem können noch Kranken und
Pflegeversicherungsbeiträge
sowie kleinere Pauschbeträge abgezogen
werden, sodass das zu versteuernde Einkommen nicht mehr als 7 834 Euro beträgt.
Dies entspricht dem steuerlichen Grundfreibetrag (Existenzminimum) im Jahr 2009, bis zu dem keine Steuern zu zahlen sind. Wenn keine weiteren Einkünfte (Betriebsrenten, Mieten und so weiter) vorliegen, hat der Rentner also erst bei einer Jahresrente von mehr als rund 16 600 Euro (knapp 1 400 Euro monatlich) Steuern zu zahlen. Darüber hinaus können spätere Rentenanpassungen allerdings zu einer steuerlichen Belas tung in den Folgejahren führen.