Rentenbesteuerung

von
Jürgen

An alle Wissenden,
meine Frau ist seit 1998 EU-Renter, hat auch keine Nebeneinkünfte. Nun hat der Fiskus bei der Steuererklärung 2007 beschlossen, dass ihre "Einkünfte" zu 50 % besteuert werden. Sie wird bis zum Eintritt in die gesetzliche Altersrente (2021) EU-Rentner bleiben. Wird dann die 50% Regelung beibehalten oder ist mit einer Erhöhung zu rechnen?
Danke für alle Hinweise.

Jürgen

von
bekiss

Der zum Renteneintritt gültige Besteuerungsanteil bleibt bis zum Lebensende gleich, er steigt nicht! Der steuerfreie Anteil der Rente wird ab dem zweiten Rentenbezugsjahr in einen lebenslang festgeschriebenen Freibetrag umgewandelt.

von
Falsches Forum

Dies ist ein Forum der Rentenversicherung, nicht eines der Steuerverwaltung!

von
Jürgen

Herzlichen Dank @bekiss für die Information. Lieber "Falsches Forum", diese Dinge kann man wohl nicht trennen. Der Beitrag war wenig hilfreich.

Gruß Jürgen

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Jürgen,

die Rentenbesteuerung wurde 2005 geändert. Alle, die damals schon Rente bezogen haben (wie Ihre Frau), müssen 50 % davon versteuern. Tatsächlich fallen für viele Rentner aber keine Steuern an. Steuerpflichtig ist in der Regel nur, wer weitere Einkünfte hat (z. B. Betriebsrente, Mieteinnahmen, usw.). Darüber entscheidet allein das Finanzamt.

Der einmal festgestellte Steuersatz bleibt unverändert, solange lückenlos eine Rente bezogen wird. Also bei dem Wechsel in die Altersrente, aber auch bei einem späteren Hinterbliebenenrentenbezug.

von
Richtiges Forum

Bitte geben Sie endlich auf, Sie Querulant.

von
wolf

@ Falsches Forum
Was spielen Sie sich als Forumswächter auf?
Sie müssen wohl viel Langeweile haben, um derart Gehaltloses von sich zu geben.
Selbstverständlich gehört diese Frage in dieses Forum.
Wenn Sie allerdings ein Forum kennen, das ganz speziell für die Fragestellung richtiger wäre, so könnten Sie ja diese Web-Adresse angeben.

von
Jürgen

Hallo Experte,
schönen Dank und schönes Wochenende.
Jürgen