Rentenbewertung in der gesetzlichen Rentenversicherung von

von
Fragen

- Minijobs vor 2013 ohne Rentenbeitragsentrichtung durch den Minijobber und
- Soloselbständige im geringfügigen Bereich ohne Rentenbeitragsentrichtung

Wie werden in der Rentenberechnung diese beiden Gruppen, die zudem Aufstocker sind, gleichermaßen behandelt?

von
KSC

Ginge es etwas genauer?

Was ist ein Minijbber ohne Beitragsentrichtung (zahlt also nichts selbst), der zudem Aufstocker (zahlt also) ist.
Zahlt der jetzt was oder nicht?

Ein geringfügig Selbständiger zahlt eh keine Beiträge, der kann gar nicht aufstocken.

Mir erschließt sich somit nicht was Sie überhaupt meinen.

von
Sozialröchler?

Die Bewertung können Sie unter
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_76BR0
nachlesen. Dort finden Sie auch die verschiedenen Verweisungen.

Soloselbständige oder auch Selbständige ohne Solo: Kein Beitrag --> keine Leistung!

Was meinen Sie mit "Aufstocker"? ALG II - Aufstocker?

Die Anrechnungszeiten wegen des Bezuges von Arbeitslosengeld II sind für die Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit anwartschaftserhaltend (§ 43 Abs. 4 SGB VI, § 241 Abs. 2 S. 1 Nr. 2 SGB VI); die Zahlung von freiwilligen Beiträgen zur Aufrechterhaltung der Anwartschaft ist während dieser Zeiten daher nicht erforderlich. Außerdem dienen sie u. a. zur Erfüllung der Wartezeit von 35 Jahren (§ 51 Abs. 3 SGB VI). Ferner sind diese Zeiten immer als anschlusswahrender Überbrückungstatbestand für die Erfüllung des Unterbrechungstatbestandes i. S. des § 58 Abs. 2 SGB VI zu berücksichtigen.

Mehr dazu hier:
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_58ABS1S1NR6R0

Experten-Antwort

Dem Beitrag von Sozialröchler kann zugestimmt werden.