Rentenbezug aus Versorgungsausgleich

von
80Jours

Hallo,

ich bin dabei(mit 67) meinen Rentenantrag zu stellen.
Seit 2005 bin ich geschieden, meine Ex (jetzt 61) hat im Zuge des Versorgungsausgleichs einen Rentenanspruch von ca 400€ erworben.
Frage bekommt sie nun, sobald meine Rente durch ist, auch zeitgleich ihre Rente aus dem Versorgungsausgleich ausgezahlt oder woran ist der Auszahlungsbeginn für meine Ex gekoppelt?

Vielen Dank
Ulrich

von
chi

Mit dem Versorgungsausgleich wurden Entgeltpunkte auf das Rentenkonto Ihrer Ex-Frau übertragen. Die haben dann im Prinzip keine Verbindung mehr zu Ihnen. Ihre Ex-Frau bekommt eine Rente (einschließlich der zusätzlichen Anteile), sobald sie die Voraussetzungen erfüllt und die Rente beantragt. Das kann schon seit Jahren der Fall sein (Erwerbsminderungsrente) oder z.B. mit 67.

von
W°lfgang

Hallo 80Jours,

Ihre EX hat zunächst aus dem Versorgungsausgleich die ihr zustehenden Anwartschaften in allen auszugleichenden Altersversorgungen übertragen bekommen - und das sofort.

Die Ansprüche daraus kann Ihre EX dann geltend machen, wenn sie daraus eigene Rentenansprüche hat - hängt vom Alter ab und den dann maßgeblichen Versicherungszeiten ...bis dahin hängen diese übertragenen Ansprüche nur rein fiktiv dort fest - bei Ihnen/bei Ihrer kommenden Rente ist das natürlich _sofort_ mit dem Scheidungsbeschluss weg.

Minichance, das wieder zu haben ist, wenn sie/die EX, rechtzeitig verstirbt/für max. 3 Jahre die eigene Rente erhalten hat - nur dann sind Ihre aus dem Versorgungsausgleich abgezogenen Werte/Entgeltpunkte wieder im eigenen Rentenkonto zurück.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo 80Jours,
den vorangehenden Beiträgen ist nichts hinzuzufügen.