< content="">

Rentenbezugsmitteilung zur Vorlage beim Finanzamt (Versichertenrente)

von
Michealis

Kann man die o.g. Mitteilung bei der DRV Bund, Berlin für 2013 eigentlich aktuell bzw. am 1.1.14 schon anfordern und wird die auch zeitnah übersandt ?

Brauche die schnellstens weil ich beim FA eine neue NV-Bescheinigung beantragen möchte. Dafür hätte ich die gerne auch wegen dem Anpassungsbetrag der da drauf steht und schwerlich selbst zu errechnen ist.

von
Katja

Ja, ist möglich.
Die DRV Bund hat dafür extra einen Sonderservice am 1.1.2014 eingerichtet.
Kommt es wirklich auf ein paar Tage mehr oder weniger an?
Katja

von
Michealis

Nein sicher kommt es auf ein paar Tage nicht an.

Habe nur den Antrag auf die NV-Bescheoigung heute schon ausgefüllt und möchte die absenden. Da die ersten Zinsen im neuen Jahr 2014 schon zu Ende Januar bereits erwartet werden würde ich das ganze Verfahren gerne ins Rollen bringt. Das FA
braucht ja auch sicher auch ca. 2 Wochen um die Beschenigung zu erstellen. Insofern ist es schon relativ eilig wenn man so will.

Möchte ja ungern die Abgeltungsstuer auf die Zinserträge zahlen und dann ein paar tage später erst die NV-Bescheinigung der Bank vorlegen.. Also MUSS die NV-Bescheinigung der Bank v o r der 1. Zinsauszahlung vorliegen um den Abzug der Abgeltungssteuer zu umgehen! Das ist mein Ansinnen.

von
Gigi

Hallo @Michaels,

Sie unterliegen da einem Irrtum.
Abgeltungssteuer auf Zinserträge werden von der Bank erst einbehalten wenn der Freibetrag von 801 Euro, bei Eheleuten 1600 Euro überschritten ist.
Wenn Sie also am 31.1.2014 bereits diese Grenze überschreiten sollten (meinen Glückwunsch zu diesem Kapitalvermögen) würden Sie ohnehin nicht zu Personengruppe gehören für die NV-Bescheinigung gedacht ist-
Gigi

von
Konrad Schießl

Zitiert von: Michealis

Nein sicher kommt es auf ein paar Tage nicht an.

Habe nur den Antrag auf die NV-Bescheoigung heute schon ausgefüllt und möchte die absenden. Da die ersten Zinsen im neuen Jahr 2014 schon zu Ende Januar bereits erwartet werden würde ich das ganze Verfahren gerne ins Rollen bringt. Das FA
braucht ja auch sicher auch ca. 2 Wochen um die Beschenigung zu erstellen. Insofern ist es schon relativ eilig wenn man so will.

Möchte ja ungern die Abgeltungsstuer auf die Zinserträge zahlen und dann ein paar tage später erst die NV-Bescheinigung der Bank vorlegen.. Also MUSS die NV-Bescheinigung der Bank v o r der 1. Zinsauszahlung vorliegen um den Abzug der Abgeltungssteuer zu umgehen! Das ist mein Ansinnen.

Nehme an, Sie haben ein wenig Zeit.

Krankenkassen Beitrag mit 8,2% und 2,05
ergibt ( ohne Kinder) 10,25%.

Monatsrente bis 30.6.2013 x 6 ergibt die
halbjährliche Brutto, hiervon 10,25% Abzugsbetrag den Halbjahres Betrag.

Die um 0,25% höhere Monats Rente x 6 ergibt die den zweiten Halb Jahres Betrag Brutto, davon ebenfalls 10,25% Abzüge, bei Abzüge senken das Jahreseinkommen.
Dies zu berechnen genügt Volksschule
Schwandorf.
Übrigends werden ja nicht alle Zinsen schon
im Januar anfallen und schon den Freibetrag
801/1602 led.vh., schon im Januar auf-
brauchen.
Guten Rutsch,
der Schreiberling.

von
Gigi

Zitiert von: Gigi

Hallo @Michaels,

Sie unterliegen da einem Irrtum.
Abgeltungssteuer auf Zinserträge werden von der Bank erst einbehalten wenn der Freibetrag von 801 Euro, bei Eheleuten 1600 Euro überschritten ist.
Wenn Sie also am 31.1.2014 bereits diese Grenze überschreiten sollten (meinen Glückwunsch zu diesem Kapitalvermögen) würden Sie ohnehin nicht zu Personengruppe gehören für die NV-Bescheinigung gedacht ist-
Gigi


Sorry,
sehe erst jetzt das ein Satz in meinem Beitrag fehlt:
Dazu muss man seiner Bank einen entsprechenden Freistellungsauftrag erteilen. Geht problemlos.
Gigi

von
Michealis

Zitiert von: Gigi

Hallo @Michaels,

Sie unterliegen da einem Irrtum.
Abgeltungssteuer auf Zinserträge werden von der Bank erst einbehalten wenn der Freibetrag von 801 Euro, bei Eheleuten 1600 Euro überschritten ist.
Wenn Sie also am 31.1.2014 bereits diese Grenze überschreiten sollten (meinen Glückwunsch zu diesem Kapitalvermögen) würden Sie ohnehin nicht zu Personengruppe gehören für die NV-Bescheinigung gedacht ist-
Gigi

Eine NV-Bescheinigung hat mit dem Sparpauschbetrag von 801€ bzw. einem Freistellungsauftrag über diese Summe nichts zu tun.
Man kann eben nicht eine NV-Bescheinigung beantragen bzw. haben UND noch zusätzlich einen Freistellungsauftrag bei der Bank einreichen. Entweder oder. Das eine schließt das andere aus ! Eins geht nur.

Natürlich könnte ich b i s ich dann mal die NV-Bescheinigung vorliegen habe der Bank erstmal vorläufig einen Freistellungsauftrag z.b. in Höhe der zu erwarten Zinsen zu Ende Januar angeben. Dann wären dieser von der Abgeltungssteuer natürlich befreit. Mit Vorlage der NV-Bescheinigugn wäre dieser Freistellungsauftrag dann quasi widerrufen/hinfällig. Aber warum soviel Arbeit ? NV-Bescheinigung VOR der ersten Zinszahlung der Bank vorlegen und es wird keinerlei Abgeltungssteuer fällig. Das ist mein Ansinnen.

Ich habe über 3500€ Kapitalerträge per Anno und bekommen trotzdem eine NV-Bescheinigung weil meine EM-Rente so niedrig ist !

von
Michealis

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: Michealis

Nein sicher kommt es auf ein paar Tage nicht an.

Habe nur den Antrag auf die NV-Bescheoigung heute schon ausgefüllt und möchte die absenden. Da die ersten Zinsen im neuen Jahr 2014 schon zu Ende Januar bereits erwartet werden würde ich das ganze Verfahren gerne ins Rollen bringt. Das FA
braucht ja auch sicher auch ca. 2 Wochen um die Beschenigung zu erstellen. Insofern ist es schon relativ eilig wenn man so will.

Möchte ja ungern die Abgeltungsstuer auf die Zinserträge zahlen und dann ein paar tage später erst die NV-Bescheinigung der Bank vorlegen.. Also MUSS die NV-Bescheinigung der Bank v o r der 1. Zinsauszahlung vorliegen um den Abzug der Abgeltungssteuer zu umgehen! Das ist mein Ansinnen.

Nehme an, Sie haben ein wenig Zeit.

Krankenkassen Beitrag mit 8,2% und 2,05
ergibt ( ohne Kinder) 10,25%.

Monatsrente bis 30.6.2013 x 6 ergibt die
halbjährliche Brutto, hiervon 10,25% Abzugsbetrag den Halbjahres Betrag.

Die um 0,25% höhere Monats Rente x 6 ergibt die den zweiten Halb Jahres Betrag Brutto, davon ebenfalls 10,25% Abzüge, bei Abzüge senken das Jahreseinkommen.
Dies zu berechnen genügt Volksschule
Schwandorf.
Übrigends werden ja nicht alle Zinsen schon
im Januar anfallen und schon den Freibetrag
801/1602 led.vh., schon im Januar auf-
brauchen.
Guten Rutsch,
der Schreiberling.

Schöne Rechnung die Sie da aufstellen. Bringt mir nur nichts. Meine Bruttojahresrente kann ich wohl selbst errechnen.

Was ich aber nicht exakt zumindest errechnen kann ist mein steuerpflichtiger Rentenanteil ( bin Rentner seit 2005 - also 50%) steuerpflichtig . Dafür benötige ich den Rentenanpassungsbetrag und der wird in der Rentenbezugsmittelung der DRV ja mit aufgeführt. Hab leider versäumt mir letztes Jahr eine Mitteilung für 2012 oder schon mal früher eine zu holen, denn dann könnte ich die Rentenerhöhung von 2013 mit einrechnen und hab dann den Anpassungsbetrag.

Möchte dem FA vernünftige und eindeutige Dokumente einreichen zusammen mit dem Antrag auf die NV.

von
arno

eine nv-bescheinigung v. fa. bekommen sie nur wenn sie pro jahr über 801/1600 zinsertrag kommen würden.

von
Michealis

Zitiert von: arno

eine nv-bescheinigung v. fa. bekommen sie nur wenn sie pro jahr über 801/1600 zinsertrag kommen würden.

Lesen ist nicht ihre Stärke oder ? Ich habe ca. 3500€ Kapitalertäge por Jahr.

von
Konrad Schießl

Zitiert von: arno

eine nv-bescheinigung v. fa. bekommen sie nur wenn sie pro jahr über 801/1600 zinsertrag kommen würden.

Es gelten 801/1602 led./vh. Reagiere noch-
mals zum Thema.
Gleich vorneweg, Rente vor 2005 oder Rentenbeginn in 2005, nicht 50% sind
steuerpflichtig, vielmehr werden 50% steuer
freier Betrag der Rente 2005 lebenslang fest
geschrieben.
Bei Rentenbeginn erst in 2013 steuerpflich-
tig bereits 66%, Freibetrag lebenslang 34%.
Im Klartext, die jährlichen Erhöhungen in Euro sind mit 100 % steuerpflichtig, ein
kleiner Unterschied.
Modellrechnung:

Rentenbeginn in 2013 mit 24000 Jahres-
rente eines Ehepaares 66% steuerpflichtig,
34% der Jahresrente = 8160 lebenslanger
steuerfreier Betrag.

15.840 ( 66% steuerpflichtig) plus
05.900 Kapitalzinsen
------------
21.740 zunächst steuerpflichtig , minus
02.460 einheitlich 10,25% Pfl./Kr.Vers.
01.602 Sparerfreibetrag
00.102 Werbungskosten Pauschb.Rente
00.072 Pauschbetrag Sonderausgaben
01.292 Altersentlastungsbetrag Zinsen
------------
16.212 zu versteuerndes Jahreseinkommen.

Kein Steueranfall, da 16.260 als Existenzmm.
in 2013 steuerfrei sind.

Auch wenn man später erst die vorliegende
NV. bei der Bank einreicht, gilt vorher die
Freistellung 801/1602 die man der Bank geben muss.

MfG.guten Rutsch

Experten-Antwort

Hallo Michealis, leider wird aus einer kleinen Anfrage mal wieder ein großes Thema gemacht. Ich kann im Grunde nur Katja zustimmen. Fordern Sie einfach die Rentenbezugsmitteilung für das Jahr 2013 bei der DRV Bund an und somit ist Ihre Anfrage auch schon erledigt. Aussagen bzw. Belehrungen zum Steuerrecht usw. kann und sollte man sich doch ersparen, zumal für das Steuerrecht dieses Forum nicht die richtige Plattform ist.

von
Konrad Schießl

Zitiert von: arno

Hallo Michealis, leider wird aus einer kleinen Anfrage mal wieder ein großes Thema gemacht. Ich kann im Grunde nur Katja zustimmen. Fordern Sie einfach die Rentenbezugsmitteilung für das Jahr 2013 bei der DRV Bund an und somit ist Ihre Anfrage auch schon erledigt. Aussagen bzw. Belehrungen zum Steuerrecht usw. kann und sollte man sich doch ersparen, zumal für das Steuerrecht dieses Forum nicht die richtige Plattform ist.

Rechenbeispiele sind keine Belehrungen.