Renteneintritt nach 45 Versicherungsjahren

von
Heribert

Kann ich als Schwerbeschädigter (50%) nach 45 Versicherungsjahren ohne Abschläge in Rente gehen?

von
Vorsicht

Hallo!

Allein das Erreichen von 45 Versicherungsjahren und Schwerbehinderung führt nicht zu einem Rentenanspruch.

Wann sind Sie geboren und seit wann haben Sie einen GdB von mind. 50?

MfG

Experten-Antwort

Hallo Heribert,
eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen kann man erhalten, wenn die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren (420 Monate) erfüllt ist. Lag die Schwerbehinderung bereits am 16.11.2000 oder lag Berufs-oder Erwerbsunfähigkeit nach den bis zum 31.12.2000 geltenden Recht vor und ist man bis 16.11.1950 geboren, kann die Rente ohne Abschlag schon mit dem 60. Lebensjahr beginnen. Sonst beginnt die abschlagsfreie Rente für die bis zum 31.12.1951 geborenen Versicherten erst mit dem 63. Lebensjahr. Für die ab 1.1.1952 geborenen Versicherten erfolgt eine stufenweise Anhebung der Altersgrenze. Die genannte Wartezeit von 45 Beitragsjahren gilt bei der neuen Rentenart "Altersrente für besonders längjährig Versicherte", die es frühestens ab dem Jahr 2012 geben wird, wenn der Jahrgang 1947 das 65.Lebensjahr vollendet. Eine Inanspruchnahme dieser Rentenart vor Vollendung des 65.Lebensjahres ist nicht möglich.

Experten-Antwort

Hallo Heribert,

eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen kann man erhalten, wenn die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren (420 Monate) erfüllt ist. Hatte man die Schwerbehinderung bereits am 16.11.2000 oder lagen Berufs-oder Erwerbsunfähigkeit nach den bis zum 31.12.2000 gelten Recht vor und ist man bis 16.11.1950 geboren, kann die Rente ohne Abschlag schon mit dem 60. Lebensjahr beginnen. Sonst beginnt die abschlagsfreie Rente für die bis zum 31.12.1951 geborenen Versicherten erst mit dem 63. Lebensjahr. Für die ab 1.1.1952 geborenen Versicherten erfolgt eine stufenweise Anhebung der Altersgrenze. Die genannte Wartezeit von 45 Pflichtbeitragsjahren gilt bei der neuen Rentenart Altersrente für besonders längjährig Versicherte die es frühestens ab dem Jahr 2012 geben wird, wenn der Jahrgang 1947 das 65. Lebensjahr vollendet. Eine Inanspruchnahme dieser Rentenart vor dem 65. Lebensjahr ist nicht möglich.

von
Happy

Hallo Heribert,
wie die Expertinnen schon geschrieben haben, ist Ihre Frage so nicht zu beantworten. Schreiben Sie doch bitte, wann Sie geboren sind und seit wann die Schwerbehinderung vorliegt.
LG
Happy

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.