Renteneintritt nach Arbeislosigkeit

von
Paul

Bin Baujahr 1951, bin mit 58 Jahren und ein Monat arbeitslos geworden, fehlen mir 5 Monate um in die Reglung 58 plus 6 Monate, ein Jahr Arbeitssuchend, kann ich die fehlenden Monate durch Einzahlung von Beiträgen zukaufen um dann in Rente zu kommen?

Experten-Antwort

Die 58 und 6 Monate ist eine Mindestvoraussetzung. Sie könnten ja schon länger arbeitslos sein. Sie müssen keine 5 Monate einzahlen. Viel wichtiger ist, ob Sie Vertrauensschutz genießen, weil sonst erst mit 63 in RT gehen könnten. Vertrauensschutz für Sie wäre, dass Sie am 01.01.2004 entweder arbeitslos waren oder eine Kündigung vor dem 01.01.2004 bekommen haben, dass Ihr Arbeitsverhältnis irgendwann danach beendet wird. Sie sollten eine Auskunfts- und Beratungsstelle aufsuchen um das konkret zu prüfen!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.