Renteneintritt ohne Abschlag bei Schwerbehinderung 90% und gleichzeitig besonderer Langzeiteinzahler

von
Werner Keil

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage wäre.

Ich bin 1959 gebohren und werde bei erreichen meines 61 Lebensjahres über 45 Jahre Rentenbeiträge einbezahlt haben gleichzeitig
bin ich ( schon jetzt) zu 90% Schwerbehindert.
Wann kann ich denn Abschlagsfrei in Rente gehen?

Schon jetzt
vielen Dank
für eine Hilfreiche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
W.Keil

von
...

Mit 61 Jahren und 2 Monaten können Sie bei Einhalten der dann geltenden Hinzuverdienstgrenze eine Altersrente wegen SB auf Antrag erhalten. Abschlag wären 10,8%. Abschlagsfrei dementsprechend erst bei Rentenbeginn mit 64 Jahren und 2 Monaten.

MfG

von
öha

Abschlagsfreie Altersrente für schwerbehinderte Menschen (GdB mind. 50 und Wartezeit 35 Jahre) mit 64 Jahren und 2 Monaten und somit 10 Monate vor der künftigen, abschlagsfreien Altersrente für besonders langjährig Versicherte (WZ 45 Jahre).

Experten-Antwort

Bei Rentenbeginn müssen Sie schwerbehindert sein (mindestens 50 % GdB) und die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt haben. Abschlagsfrei können Sie dann mit 64 Jahren und 2 Monaten in Altersrente gehen. Die frühestmögliche Altersrente steht mit 61 Jahren und 2 Monaten zu, dann mit 10,8 % Abschlag. Den Antrag stellen Sie bitte ca. 2 - 3 Monate vor dem gewünschten Termin.