< content="">

Rentenerhöhung

von
dirk

Die Sache mit dieser &#34;I-Rente&#34; ist komplizierter als gedacht:
In der DDR gab es verschiedene Möglichkeiten, seine auf einem maximalen Betrag von 600 Mark beruhenden Rentenanspruch zu erhöhen. Für den Arbeiter gab es das System der freiwilligen Zahlung von Beiträgen über diese, heute würde man Bemesszungsgrenze sagen.
Für viele Berufsgruppen gab es dann die Möglichkeit in andere Systeme einzutreten.
Nun ist die FZR(freiwillige Zusatzrente&#34; als normaler Bestandteil des Erwerbslebens in die Rente eingeflossen. Eigentlich verloren haben die,die nicht freiwillig eingezahlt haben.

Die anderen Sonderrenten(zusätze) sind schon sehr kompliziert in einer Wertung: Neben dem normalen Bauingeneur usw. gibt es auch die durch und mittels besonderer Staats- und Systemtreue &#34;erworbenen&#34; Ansprüche.
Nur - wer kann und will dies heute noch einzeln mit vernünftigem Aufwand feststellen. War FDJ-Funktionär Systemtragend (sol lja eine Frau Merkel gewesen sein) .War der ... es wurde hier zu weit gehen.

Mir als Leipziger schmeckt das ganze so auch nicht, aber eine Ossi-Wessi- Debatte, dazu sollte man sich zusammensetzen!

die Anregung, als nicht der sog. ehem.techn. Intelligenz angehörender die Anerkennung der Jahresendprämie zu beantragen ist erst mal nicht schlech5t. Gleichbehandlung. Aber Sinnlos.

von
*.*

Na wenn sie das sagen wirds schon stimmen.

von
Roll the Bone`s

Schauen Sie sich nur mal unsere Politiker an.

Vorbildlich:Herr Öttinger!In Bezug auf Herrn Filbinger.Erst so und dann so.
Hier kann mal wieder jeder Jugendliche lernen.

Experten-Antwort

Der aktuelle Rentenwert wird/wurde zum 01.07. des Jahres angehoben. Zu diesem Zeitpunkt erhöht sich dann auch die jeweilige Rente; eine sog. Wartezeit ist nicht erforderlich.

von
Ilsi

Es ist bedauerlich, dass eine Frage nach den Rentenwerten Ost zu einer politischen verbalen Kampagne von einem User hier genutzt wird.

So wie hier in den Erläuterungen zu lesen ist, sind politische Äußerungen nicht erwünscht.
Warum werden diese vom User Roll the Bone`s zugelassen?

Ilsi

von
Roll the Bone`s

nochmals zum bessern Verständnis für alle.

Wenn hier ein User aus den neuen Länder das Wort &#34;Intelligenzrente&#34; benutzt warum kann und darf ich dann dieses Wort nicht auch benutzen?Mir war diese Rente bis vor wenigen Tagen gar nicht bekannt.
Sie wollen nuneine politische Sache draus machen?Ich nicht.Und warum regt Sie denn das so auf wenn da gar nix dran ist?Normalerweise bellen nur getroffene User hier.

von
Roll the Bone`s

Schauen Sie mal Bitte zu den Beiträgen vom 22.09.-25.09.07 -Heidi-.Von dort entstammt das Wort Intelligenzrente.Ich habe dies lediglich übernommen.Heidi dürfte im übriegen eine Bewohnerin der neuen Länder sein.Intelligenzrente ist keine Erfindung von mir.Nehmen Sie das zur Kenntnis!

von
Schiko.

Ich weise energisch zurück, dass ich als bankangestellter
jemand über den tisch gezogen hatte. Nehme für mich in
anspruch gerade für die kleinen leute manch gutes getan
zu haben.

Oft auch über das zulässig gestattete und zum leidwesen
meines vorgesetzten. So mancher der arbeitslosen erhielt
vorschuss, den ich später per mahnbescheid zurückholen.
musste.
Da allerdings habe ich stark zugepackt zumal ich oft an-
gelogen wurde.
War auch für manch armen &#34;Hund&#34; bereit mit einer steuer-
erklärung erstattungsbeträge durch mithilfe rückzuholen.

Auch das sollen sie wissen, stamme aus einer armen familie
mit 7 geschwistern und musste mich schon mit 15 jahren
auswärts untergebracht als banklehrling durchschlagen

Es waren nur 14 tage die ich in 1990 in chemnitz freiwilig
beruflich verbrachte. Erlebte so richtig was not bedeuten
kann.
Es wurden mir in dieser zeit auch eingezahlte beiträge in die
dortige staatliche rentenversicherung als kreditsicherheit an-
geboten. Von daher weiß ich es , im gegensatz zu millionen in
den alten bundesländern, die immer noch behaupten, die
haben ja nichts einbezahlt
Sie waren es doch, die spöttisch die intelligenzrente ins
gespräch brachte dies war doch in zusammenhang mit den
rentenwerten wirklich nicht sehr intelligent von ihnen.
Dieser irreführende begriff bestand tatsächlich, wird auch
von anderen usern deshalb so genannt, dies ist halt so.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Wissender

Sage Sie doch, dass Sie den Begriff &#34;Intelligenzrente&#34; näher erläutert haben wollen!! Ich versuche es mal.
In der DDR gab es neben der gesetzlichen Rente eine Vielzahl von zusätzlichen Versorgungssystemen. Die Zugehörigkeit richtete sich dabei meist nach der Zugehörigkeit zu einer gewissen Berufsgruppe oder Funktionsebene etc.
Für einige der Versorgungssysteme ist es heute oft strittig ob eine Zugehörigkeit vorgelegen hat, da die Zugehörigkeit oft durch bloße Zuerkennung erfolgte. Dies betrifft oft den Personenkreis der Beschäftigte mit technischer Hoch- und Fachschulausbildung, Beschäftigte mit ingenieurtechnischer oder leitender Tätigkeit in volkseigenen Betrieben, Spezialisten mit bedeutendem Einfluss auf den Produktionsprozess, also die sogenannte &#34;technische Intelligenz&#34;. Da diese Ansprüche im Zuge der Wiedervereinigung in das heutige Rentensystem überführt wurden, sprich diese Beschäftigungszeiten bei der gesetzlichen Rente berücksichtigt werden, spricht man umgangssprachlich von &#34;Intelligenzrente&#34;.

von
Roll the Bone`s

VIELEN DANK!
Vielleicht hilft das ja Frau/Herrn Ilsi weiter!

von
Ilsi

Das hilft einer Frau Ilsi nicht weiter, da ihr das bereits bekannt war.
Frau Ilsi fragte nur nach den Rentenfaktoren.

Das hat Mister Roll the Bone&#39;s leider nicht bemerkt.

Ilsi

von
*.*

Deshalb auch meine obige Empfehlung um 09:56 Uhr ;-)

von
48ziger

&#62;&#62;&#62;Die anderen Sonderrenten(zusätze) sind schon sehr kompliziert in einer Wertung: Neben dem normalen Bauingeneur usw. gibt es auch die durch und
mittels besonderer Staats- und Systemtreue &#34;erworbenen&#34; Ansprüche. &#62;&#62;&#62;

Und diese Ansprüche sind

sittenwidrig ,

da eine besondere Staatstreue für __mein dafürhalten immer mit Leid ,Schikane und Denunziantentum gegenüber einem Mitbürger der DDR verbunden war !!!!

48 ziger

von
Ilsi

Ich danke für den Gruss, muss aber mit Bedauern feststellen, dass sie den Sinn meines Anliegens leider noch nicht geschnallt haben.
Dafür nutzen Sie dieses Forum um so mehr als Bühne für politische Statements Ihrerseits.

Und Sie sind der Meinung, unsere Bundekanzlerin ist eine Heilsbringerin?...hmm, da hat das blaue Hemd mit dem Strahlekranz während ihrer Jugendzeit doch etwas ideologisches bewirkt...

Und die Rente unserer Bundeskanzlerin wird sicher nicht so niedrig ausfallen, wie bei vielen von uns.

Ich wünsche einen schönen Tag.

Ilsi

von
Roll the Bone`s

Gute allerliebste Frau Ilsi,

was Sie wollten oder wollen ist jedem hier klar.Aber von mir kam doch nur der gute Rat an Sie,wenn Ihnen die ausstehende Rente nicht genügen sollte ( was ich ja auch verstehe kann) dann könnten Sie es doch mit dieser Hmmmm Rente probieren.Mehr hatte ich heute morgen gar nicht geschrieben.Frau Ilsi hat aber Verrat gewittert und geschrien ( was ich wiederum so von den neuen Länderbewohner kenne).Also ich wollte Ihnen nur den Rat geben stellen Sie einen entsprechenden Antrag.Sonst nix.Und dann haben Sie los gepoltert.Wir Wessis sind leider mal so dumm unsere neuen Länder in Allem zu verstehen.
Verzeihen Sie.

von
Roll the Bone`s

Geehrter Herr Schiko,

Respekt!Alle Achtung!Donnerwetter!Sie sind also ein echter Gutmensch.Das sieht man auch an Ihren entsprechenden fundierten Antworten.Das meine ich übriegens im Ernst!Und,dass in den neuen Bundesländern auch Beiträge gezahlt wurden ist ja auch nix neues.Nur wohin wurden denn diese bezahlt?Zur RV?Aber Bitte zur welche denn?Im ehemaligen Osten gab es keine alo.Richtig?Und daher auch keine Fehlzeiten Im Versicherungsverlauf.Also immer beschäftigt.So.Und das haben wir im Westen 1:1 so übernommen.Wie den Geldumtausch auch.Daher sind doch wohl die Renten im ehemaligen Osten etwas besser ausgefallen.Auch richtig Herr Schiko?Wenn ich mir da überlege wie hier im Westen manche alte Frau abgespeist wird.Eine Frau die nach dem Krieg dieses tolle Land wieder aufgebaut hat.Bitte net jetzt wieder böse sein wegen diesem Satz.Und unsere neuen Länder meinen sie hätten mehr verdient.Das Herr Schiko finde ich so unverschämt und ungerecht.Und da man solches ja nicht ungestraft sagen darf verpacke ich das halt hin und wieder synisch oder wie Sie sagen spöttisch.

Gruss an Herrn Schiko

von
dirk

Allervollste Zustimmung.

Die Frage des Kindes lautet aber nicht mehr &#34;Vati(OPI) warum hast Du da mitgemacht&#34; sondern: &#34;Warum hast Du da nicht mitgemacht.&#34;

n der DDR erworbene Privilegien setzen sich doch bis heute fort! Und enden - logischerweise - in einer Rentenungerechtigkeit.

von
dirk

Eine Bitte: nicht alle &#34;Neulandbewohner&#34; (die in den ältesten dt.Ländern wohnen) als fordernde jammrnde Mimosen hinstellen.
Es gibt überall in Deutschland die gleichen, höchst unterschidlichen Menschen.

Natürlich ging der Wäschedieb nach der Wende als ersten in den Westen - und es kam der Versicherungsbetrüger in den Osten.

von
Antonius

Erstens ist das keine Antwort auf &#34;Ilsi´s&#34; Frage und zweitens sind mir persönlich geringe Rentensteigerungen immer noch lieber als gar keine !
Damit kann man dann z.B. evtl. Beitragserhöhungen in der GKV zumindest teilweise kompensieren. Und das ist auch schon etwas wert !

(Zumal bis vor Kurzem noch niemand damit gerechnet hat, dass es vor 2009 überhaupt Rentensteigerungen geben würde.)

MfG

von
dirk

Ich glaube, die zu niedrigen Renten sind kein Ost/Westproblem. Richtig ist, im Osten war immer Arbeitskräftemangeel und nicht zu arbeiten wurde als &#34;asoziale Lebensweise&#34; mit Knast bestraft. Aber, die Büglerin bei VESTIS mit damals etwa 300 Mark Einkommen wird auch heute bettelarm sein!

Interesanter wäre schon, wieviele Rentner in Ost und West - und Süd und Nord- einen Zusatzbetrag aus der Grundsicherung beziehen könnten. Nur schämen sich so viele Alte, dies zu beantragen. die DRV wiedederum, die die Rentenhöhe kennt, weiß nicht, wem GS zusteht, wir werden es also nicht erfahren.

Di Rentenungerechtigkeit entzündet sch zwar am Ost/Westsystem, hat aber nicht hier ihre Ursache