Rentenerhöhung

von
Rentner

Guten Abend,

was bleibt von der Rentenerhöhung? Dh: Rente geht um 1,1% hoch, aber steigen nicht auch die Kassen- und Pflgeversicherungssätze? Freundlicher Dank für Antworten

von
Happy

Nachdem hier ein User zwar geantwortet hat, jedoch auf Ihre Frage so gar nicht eingegangen ist, sondern (mal wieder) nur politisch wird gebe ich mein Bestes Ihnen das rentenerhöhungskauderwelsch nahe zu bringen.

Nehmen wir an Ihre Rente beträgt (brutto) 1000.-€
davon wollte die Pflegekasse bislang 1,7 % (kinderlose 1,95%)
Das wurde jetzt um 0,25 % erhöht. Ergo 1,95 % und 2,2 % (kinderlose).
Jetzt erhöhen wir mal Ihre Rente um 1,1 % =1011.-€
(soweit klar?)
nun ziehen wir die PV ab =19,71 € (bzw. 22,24€)

verbleiben = 991,29 € (bzw. 988,76 €)

Sagen wir mal Ihr KV-Beitrag beträgt 7 % = 70,77 €
plus Eigentanteil 0,9 % = 9,10€
Somit ergibt sich eine Nettorente von etwa 911,42 €
(bzw. 908,89€)

Ich hoffe das hilft Ihnen weiter!

MfG
Happy

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Rentner,

da Sie als Rentner grundsätzlich kranken- und pflegeversicherungspflichtig sind, haben Sie aus Ihrer Rente entsprechende Beiträge zu entrichten. Der Beitrag zur Krankenversicherung bemisst sich nach dem allgemeinen Beitragssatz Ihrer Krankenkasse. Veränderungen des allgemeinen Beitragssatzes von gesetzlichen Krankenkassen werden für Rentenbezieher nach drei Monaten wirksam. Sollte Ihre Krankenkasse den Beitragssatz zum 1.4.2008 geändert haben, ist auch diese Veränderung zum 1.7.2008 bei der Berechnung Ihres Beitragsanteils berücksichtigt worden.
Ab 1.1.2009 wird für die Berechnung der von Ihnen zu zahlenden Krankenversicherungsbeiträge ein von der Bundesregierung festgelegter allgemeiner Beitragssatz gelten. Die Höhe diese Beitragsatzes steht noch nicht fest.
Außerdem steigt der Beitragssatz in der Pflegeversicherung zum 1.7.2008 um 0,25%.

von
Realist

Nur der Vollständigkeit halber: Die Beiträge zur gesetzlichen Pflege- und Krankenversicherung würden auch ohne Rentenerhöhung steigen. Deshalb beträgt die Rentenerhöhung tatsächlich 1,1 Prozent!