Rentenerhöhung

von
Gerhard

Laut AFP von heute sollen ab 1.7.2009 die Renten in Westdeutschland um 2,41% erhöht werden, im Osten sogar um 3,38% !?!?
Kann mir mal einer erklären mit welchem Recht?? Die Ostrenten sind doch jetzt schon (dank "Aufwertungsfaktor") um 4% höher als die Westrenten!
Da kann ich ja nur hoffen, dass es Klagen beim BSG und BVG hagelt wegen Ungleichbehandlung! Wenn das nicht bringt vorm EUGH !!

Gruß Gerhard

von
Neutraler

Hallo Gerhard,

hören Sie doch auf, hier die nächsten Artikel der BILD-Zeitung zu veröffentlichen. Was soll diese Neiddebatte? Ist denn bei Ihnen noch nicht angekommen, dass dieser Vergleich hinkt? Lesen Sie mal eine seriöse Zeitung, da sehen Sie, welche Probleme dieses Land wirklich hat.

von
Gerhard

@Neutraler

So neutral wie Ihr Pseudonym scheinen Sie ja doch nicht zu sein... Ich tippe mal auf MeckPom oder so...

Gerhard

von
Neutraler

Nein, leider geirrt. Tief im "Westen". Mich kotzt es nur an, wenn Leute wie Sie die Tatsachen verdrehen.

von
Gerhard

... oh ha, ein Zugereister...
Ich verdrehe keine Tatsachen! Wer lesen kann ist auch jetzt wieder klar im Vorteil! AFP ist nicht BILD! Und dass die Ostrentner eine höhere Rente bekommen ist auch keine "Erfindung" von mir! Wenn Sie die Such-Funktion bemühen, werden Sie feststellen, dass dies von Experten bestätigt wurde! In meinen Augen sind Sie lediglich ein kleiner Ignorant, der es eben nicht besser versteht!

Gruß Gerhard

von
Gustel

Ich bin ein friedlicher Mensch, aber Gerhard hat doch recht. Wenn ich meine Rente sehe nach 30 J. am Band, kommen mir die Tränen. Im Osten wurden alle Jahre angerechnet,egal ob die Frauen bei der Arbeit waren oder nicht. Jetzt noch ein Schluck drauf,damit der Unterschied noch größer wird. Wer da keinen dicken Hals bekommt. Meine Kinder sollen jetzt durch die Ossi bis 67 arbeiten. Gute Nacht Vaterland. Helmut Kohl war für den Osten die schönste Weihnachtsganz.

von
Neutraler

Das ist nicht Ihr Tag. Eingeboren!!
Dann lesen Sie mal richtig. Wenn Sie Alterseinkünfte seriös vergleichen wollen, dann rechnen Sie doch alle zusammen. Also auch die Betriebsrenten etc. die ein "Westrentner" meist auch noch einstreicht und die es bei einem "Ostrentner" nicht gab. Einfach nur die Renten zu vergleichen ist zu einfach und das Lieblingsthema der großen bunten Zeitung aus Berlin. In deren Stil argumentieren Sie doch: Etwas erzählen und durch das Weglassen des Restes verzerren. Sie sollten die seriöse deutsche Presse studieren und nicht die deutschen Revolverblätter oder die Meinung frz. Journalisten über deutsche Verhältnisse.

von
Neutraler

Was wird bei Ostfrauen angerechnet, wenn sie nicht arbeiten waren?

von
Gustel

Nach meinem Wissen,wurden doch die Jahre wie Kindererziehung überhaupt nicht abgezogen. Wenn ich falsch liege, dann sagen Sie mir bitte Neutraler,warum die Ostfrauer eine höhere Rente bekommen.

von
Ypsilon

Betriebsrenten?Die haben Mitarbeiter von größeren Betrieben oder vom ÖD,aber Millionen Menschen die in kleinen Betrieben gearbeitet haben,die können von einer Betriebsrente nur träumen.

von
Neutraler

Sie vergessen das "etc." in meinem Artikel. Es gibt ja noch mehr Altersvorsorge. Man sollte nicht pauschalieren. Verlierer und Gewinner gibt es hüben wie drüben.
Aber sich hinzusetzen und als "Wessi" pauschal aufgrund eines statistischen Wertes zu bedauern, ist unehrlich und falsch.

von
Neutraler

Schauen Sie mal im Forum mit den Suchbegriffen "Frauen Osten". Da ist das Thema genug diskutiert worden.

Im übrigen wird Kindererziehung in Ost und West gleich bewertet und angerechnet. Ihre Kenntnis stimmt da (zum Glück) nicht.

von
Wolfgang Amadeus

Ich glaube schon, wenn man nur die gesetzliche Rentenversicherung betrachtet, dass die Bürger mit Ostzeiten günstiger abschneiden als die mit ausschließlich Westzeiten. Das ergibt sich insbesondere dadurch, dass Frauen wegen der vorbildlichen Einrichtungen der Kinderbetreuung (vermutlich das Einzige, das im Osten vorbildlich war) durchschnittlich länger berufstätig sein konnten als im Westen. Ich glaube auch, dass man darüber gar nicht streiten muss, denn es gibt entsprechende statistische Auswertungen.

Allerdings find ich das insgesamt dennoch nicht ungerecht, denn erstens hatten wir im Westen bessere Möglichkeiten, zusätzlich privat vorzusorgen (wenn man davon nicht Gebrauch gemacht hat, ist man selber schuld) und außerdem hatten wir im Westen das schönere Leben, wegen ein paar Euro Rente mehr hätte ich sicher nicht ein paar Jährchen unter Ulbrich und Honegger verbringen wollen.

von
Super-Wessi

Unerhört, diese Bevorzugung der Ossis in Sache Rente! Soli muss ich abdrücken, und wenn ich in ein paar Jahren in Rente gehe, lacht der Ossi mich wieder aus.

von
fragender

mal ne Frage,

seit wann zahlen denn Ostdeutsche in die Rentenkasse ein ???? und für die Jahre davor bekommen sie
doch schließlich auch Rente,oder sehe ich das falsch

von
Wolfgang Amadeus

Ostdeutsche zahlten schon immer in die Rentenkasse ein, früher in die Rentenkasse der DDR, jetzt in die Rentenkasse der Bundesrepublik Deutschland.

Alle diese Zeiten werden bei der Rentenberechnung berücksichtigt.

von
fragender

und wo ist das Geld aus den DDR - Rentenkassen ?

von
Wolfgang

Hallo Gerhard,

die 'Wissenden' schweigen lieber und wissen, warum solche Diskussionen ohne Hand und Fuß sind, geschweige den Halbwissende überzeugen könnten ...

Gruß
w.

von
Wolfgang Amadeus

Vermutlich in Chile oder auf dem Grund der Ostsee.

von
Schiko.

Gehe davon aus, die Renten werden tatsächlich um 2,41 % in Westen
und um 3,38 im Osten erhöht verändert dies den Rentenwert im Westen
von derzeit 26,56 auf 27,20 ab 1.7.2009 und im Osten von derzeit
23,34 auf 24,13 Euro.
Diese Zuwächse ergeben sich aus verschiedenen Fakten, hauptsäch-
lich aber aus den Lohnsteigerungern in 2008.

Rein optisch sieht dies nach einer Bevorzugung der neuen Bundesländer aus.

Ist aber dies wirklich so??

Geht man von gleich hohen Verdiensten in West und Ost aus scheint dies so zu sein. Durch den Aufwertungsfaktor von 1,1868 %, geltend in 2009 wird der Durchschnittsverdienst von 30879 x 1,1868 Aufwertungsfaktor auf
36.648 erhöht.

Während es im Westen- 30879 : 30879 einen Entgeltpunkt ergeben sind dies
im Osten 36.648 : 30879 = 1,1868 EP. Bezogen auf 23,34 Rentenwert eine
Rentengutschrift ( 23,34 x 1,1868 ) 27,70, dies wäre eindeutig günstiger als
26,56, Euro Westgutschrift.

Bezogen auf die neuen Werte ab 1.1.2009 sind dies im Westen 27,20 und im Osten ( 24,13 x 1,1868) 28,64. Aber, aber, ist der Verdienst im Osten nur

26.019 und mit 1,1868 % hoch gewertet Euro 30879 ergibt sich ab 1.7.2009
30.879 : 30879 auch einen Entgeltpunkt und als neuen Rentenwert 24,13 Euro, statt 27,20 im Westen.

Unverständlich aber die Behauptungen verschiedener User, die da lauten:
Gerhard um 18:12; Die Renten sind jetzt schon um 4% höher.
Frage, wieso??

Gerhard um 19:04; Richtig ist oft, die Ostrentner bekommen mehr
Antwort, unter Umständen ja, auch wenn keine Arbeit vorhanden war wurden
Leute beschäftigt und Lohn bezahlt, also auch Beiträge abgeführt.
Gustel behauptet: Im Osten wurden alle Jahre angerechnet, egal ob Frauen
bei der Arbeit waren oder nicht. Wirklich ein Unsinn.
Die Behauptung, meine Kinder sollen jetzt durch die Ossi arbeiten ist wirk-
lich D...... hoch drei.

Wir alle leben länger, beziehen also ca. 5 Jahre länger die Rente.
Dafür kann weder Blüm, Kohl oder Schröder, allenfalls die Ärzte,
wenn man ehrlich ist.
Neurentner: Was wird en Ostfrauen angerechnet, wenn sie nicht arbeiten
waren?? Nichts, da auch keine Beiträge abgeführt wurden.

Gustel: Die Jahre der Kindererziehung wurden überhaupt nicht abgezogen
Ja warum eigentlich, die KEZ. werden auf die Mindestbeitragszeit angerchnet
und pro Geburt bis 31.12. 1991 werden 23.34 bzw. neu 24,13 als Renten-
gutschrift gebucht, von Abzug keine Spur.

Neutraler: Es ist richtig, Kindererziehung wird in Ost und West gleich bewertet.

Richtig ist aber auch , dies wieder ab 1.7.09 geltend, werden in West je
Kind 27,20 und im Osten 24,13 Euro angerechnet.

Erlaube mir noch zu bemerken, mich alles betrifft dies nicht, bin ja schon lang-
jähriger Rentner, kenne aber auch die Sorgen mancher zukünftiger Rentner
als Vater von vier erwachsenen Kindern.

Mit freundlichen Grüßen.