Rentenerhöhungen

von
Wilhelm

Allen einen Guten Tag Ich habe eine ganz allgemeine Frage! In welcher Grössenordnung wurden die Renten ab 1998 Prozentual jährlich erhöht?

von
Knut Rassmussen

Mal schauen ob die Tabelle lesbar bleibt...

1998 01.07. 0,44 0,89 47,65 40,87
1999 01.07. 1,34 2,79 48,29 42,01
2000 01.07. 0,60 0,60 48,58 42,26
2001 01.07. 1,91 2,11 49,51 43,15
2002 01.07. 2,16 2,89 25,86 22,70
2003 01.07. 1,04 1,19 26,13 22,97
2004 01.07. x x x x
2005 01.07. x x x x
2006 01.07. x x x x
x = Keine Rentenanpassung, der aktuelle Rentenwert gilt weiter.
Quelle: BMAS
17

von
Knut Rassmussen

Hat ja fast geklappt.. von links nach rechts: Jahr, Termin, Anpassung West, Anpassung Ost, aktueller Rentenwert West, aktueller Rentenwert Ost.

von
Bernhard

Mit diesen Zahlen ist der allgemeine Rentenwert also zwischen 1998 und 2007, in 8 Jahren, von 24,36 € auf 26,13 € angestiegen.

Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Erhöhung der Bestandsrenten von 0,88 % pro Jahr.

Dabei sind aber zahlreiche Kürzungsmaßnahmen im Rentenrecht bzw. bei der Krankenversicherung nicht berücksichtigt.

Sollte die Wirtschaft demnächst wie in China wachsen, werden wir die nominale 1 % Schallmauer knacken - allerdings sind dann auch chinesische Inflationsraten zu befürchten ...

Lasciate ogni speranza, voi ch'intrate!

von Experte/in Experten-Antwort

Die Frage nach den Rentenerhöhungen in der Zeit von 1998 bis dato ist durchaus nicht uninterssant. Es sollte dabei aber vor allem der für Rentner (als Konsumenten) entscheidende reale Zuwachs (inkl. Inflationsrate also) betrachtet werden.

User Bernhard hält mit seinem jetzigen Beitrag hier etwas "hinter dem Berg" hat dazu aber bereits sehr schöne Beiträge im Forum gepostet.

Nur mal so am Rande:
Die Anpassungswerte der gesetzlichen Renten hatten in der Zeit von 1971 bis 1979 folgende Werte:

1971 - 5,50 %
1972 - 6,30 %
1973 - 9,50 %
PS Inflationsrate 1973 bei 7,3 % (wobei natürlich der insoweit festgesetzte Warenkorb interessant wäre)
1974 - 11,35 %
1975 - 11,20 %
1976 - 11,10 %
1976 - 11,00 %
1977 - 9,9 %
1978 - keine Anpassung
1979 - 4,50 %

Ein sogen. Eckrentner des Jahres 1971 der damals über eine monatliche Rente von 580,40 DM verfügte, erhielt nach einem Rentnerdasein von 9 Jahren dann eine Monatsrente von 1.185,10 DM. Keine schlechte Rendite, oder?

Rentenwahlgeschenke in den 70er Jahren außen vor (zumal sich die damalige Anpassung auch anhand der Lohenentwicklung von vor vier Jahren richtete), kommt dem Ganzen im Hinblick auf den Eigentumsschutz der Renten doch eine gewisse Brisanz zu. Zumal die heute geltenden demogpahischen Gegebenheiten bereits damals nicht unbekannt waren - man seither aber dieses durchaus sehr hohe Rentenniveau mitzieht, was in einem umlagefinanzierten System durchaus Brisanz beinhaltet.

Die im Wesentlichen seit wenigen Jahren vorgenommen notwenidigen Reformen der gesetzlichen RV kommen nun in der Tat sehr komprimiert - beinhalten zum Teil auch den Tribut an die Assekurranz die wirklich seit Ende der 90er Jahre große Lobbyarbeit zu Lasten des gesetzlichen Systems geleistet haben (der Artikel "Die Mär vom Schrumpfen" ist dazu sehr empfehlenswert).

Das mit dem RV Nachhaltigkeitsgesetz die Rentenanpasungsformel wesntlich geändert wurde, es 2007 aus "rein mathematischen" Gegebnheiten zu einer Anpassung kommt etc. wäre dann natürlich nochmals ein eigenes Thema...:-)

MfG