Rentenfrage

von
Helmut

Ich erhalte zur Zeit bis zur meiner Altersrente mit 65 eine Erwerbsminderungsrente. Ich bin jetzt 61 Jahre.
Wenn ich also in gut 4 Jahre meine Altersrente beantrage liegt diese dann höher oder gibt es zwischen der Altersrente und der Erwerbsminderungsrente keine größeren abweichungen.

Mfg. Helmut

von
Frank Morris

Sie haben Bestandsschutz. Das heisst Sie bekommen in jedem Falle mindestens die Altersrente in Höhe ihrer EM-Rente !

Ob die Altersrente sogar etwas höher ausfallen wird, kommt auf verschiedene Punkte an (ob Zuverdienst während der EM-Rente etc. )

Viel - wenn überhaupt - wird dies jedoch nicht sein !

Experten-Antwort

Wurden nach dem Leistungsfall der Erwerbsminderungsrente noch Beiträge zur Rentenversicherung entrichtet ? Ob sich Änderungen am Zahlbetrag ergeben, richtet sich nach den zum Zeitpunkt des Beginns der Altersrente geltenden gesetzlichen Regelungen. Ein "Minus" wird es nicht geben, Sie haben Besitzschutz. Ein "Plus" dürfte aber auch ziemlich unwahrscheinlich sein.

von
Helmut

Beiträge an der Rentenversicherung wurden nach feststellung der Erwerbsminderungsrente nicht mehr entrichtet,da es die aus Gesundheitlichen nicht mehr geben kann eine Freiwillige Einzahlung von Rentenbeiträge
sind leider auch nicht möglich von was auch, dafür ist die Erwerbsr. zu niedrig.

Mfg. Helmut

von
Realist

Nachträglich entrichtete Rentenbeiträge würden sich nur dann steigernd auswirken, wenn Sie nach Ihrer Rentenbewilligung deutlich über Ihrem bisherigen Durchschnittseinkommen verdient haben. Denn Ihr bisheriges Durchschnittseinkommen wurde bereits durch die Zurechnungszeiten berücksichtigt.